Just auf die Velobörse der Werkstätten Buecherwäldli machte das Vorfrühlingswetter eine Pause. Aber auch wenn die Bedingungen zum Velofahren zwischenzeitlich wenig reizvoll waren, das Interesse an Fahrrädern war gross. Rund 200 Velos verschiedener Gattungen waren ausgestellt und fanden grösstenteils Käufer. Das Areal der Börse und das Domizil der Werkstätten waren erstmals nicht identisch. Seit September 2017 werden die Velos nicht mehr an der Fichtenstrasse in Uzwil, sondern in den neuen Werkstätten an der Hirzenstrasse in Niederuzwil repariert und instand gestellt.Der Zeitpunkt der Velobörse ist so gewählt, dass man sich langsam wieder auf Aktivitäten im Freien freut. Dazu gehört auch das Velofahren, das sich in den vergangenen Jahren steigender Beliebtheit erfreut. In diesem Jahr konnten allerdings etwas weniger Fahrräder zum Verkauf angeboten werden als letztes Jahr.

Seit bald einem halben Jahr müssen Velos an die Hirzenstrasse in Niederuzwil gebracht werden. Der neue Standort ist nach Ansicht der Verantwortlichen noch wenig bekannt. Der Verkauf am alten Standort aber ist auf ungebrochen grosses Interesse gestossen. An der Börse war die ganze Vielfalt an Fahrrädern vertreten: Alltags-Fahrräder, City- und Mountain Bikes, Spezial- und Kinderräder.

Breite Dienstleistungs-Palette
Für die Velowerkstatt Buecherwäldli ist die Velobörse zwar ein wichtiges Ereignis. Sie bietet aber ihre Dienstleistungen das ganze Jahr über an, und zwar werktags jeweils von 7.30 bis 11.40 und von 13 bis 16.30 Uhr. Dazu gehören Reparaturen und Service aller Marken, der Verkauf von preiswerten Occasions-Fahrrädern sowie von Leggero-Anhängern für Kleinkinder mit Zubehör. Diese Anhänger werden von der Romanshorner Behinderten-Werkstätte Brüggli hergestellt. Die Buecherwäldli-Velowerkstatt ist ausserdem offizieller Partner und tägliche Sammelstelle von «velafrica».

Fahrräder für Afrika
Vor sechs Jahren hat das Buecherwäldli, welches Arbeits- und Lebensraum für behinderte Menschen bietet, seinen Werkstätten eine «Velo-Abteilung» angegliedert. Ausser den erwähnten Dienstleistungen für die hiesige Öffentlichkeit wird dort auch für die soziale Aktion «velafrica» gearbeitet. Die in Sammelaktionen zusammengetragenen Fahrräder werden wieder fahrbar gemacht und anschliessend ohne Entgelt nach Afrika verschickt. Im letzten Jahr waren dies 505 Velos.

Die neuen Werkstätten Buecherwäldli laden ein
Die neuen Werkstätten Buecherwäldli an der Hirzenstrasse 7 in Niederuzwil haben im letzten Herbst ihren Betrieb aufgenommen. Am Sonntag, 29. April 2018 öffnen sie von 10 bis 16 Uhr ihre Türen für alle interessierten Besucher. Verpflegungsmöglichkeiten gibt es vor Ort. Auch sind genügend Parkplätze vorhanden.