21:02 Uhr: Die Sitzung ist beendet. Die restlichen Traktanden werden verschoben.

20:56 Uhr: Es kommt zur weiteren Abstimmung. Die SVP beantragt, die 160'000 Franken für die Kommunikation zu streichen. Mit 25 Ja, 7 Nein und zwei Enthaltungen wird dieses Geld aber zugesprochen. 

20:53 Uhr: Es kommt zur Abstimmung zwischen dem Antrag des Stadtrates und der Kommission. Dem Antrag der Kommission, 3.1 Millionen Franken auszugeben, wurde Einstimmig zugestimmt. 

20:18 Uhr: Weiter geht es zum Sechsten Traktandum: «Aufwertung Stadtraum Bahnhof Wil: Kreditantrag für die Ausarbeitung des Bau- und Auflageprojekts sowie für die Kommunikationsmassnahmen». Hier geht es um einen Kredit von 3.6 Millionen Franken für die Aufwertung des Bahnhofes. 

20:17 Uhr: Verlängerung der Sitzung wurde mit 22 Ja, Stimmen angenommen. Der Bahnhof Wil wird nun weiter beraten.

20:15 Uhr: Es kommt zur Abstimmung der vorberatenden Kommission. Der Kredit wurde mit 31 Ja, 1 Nein und zwei Enthaltungsstimmen zugestimmt.

20:06 Uhr: Die verschieden Parteien sprechen sich über das Projekt aus. Die Meinungen sind überwiegend Positiv. Nur die 160'000 Franken für die Kommunikation geben zu Reden. 

19:55 Uhr: Es geht zum Fünften Traktandum: «Stadtquerung Mitte: Vorprojekt für Veloquerung Posttunnel». Die vorberatende Kommission entschied sich mit 6 Ja und einer Nein Stimme dafür.

19:53 Uhr. Es kommt zur Abstimmung zur Empfehlung der vorberatenden Kommission. Diese Empfehlung zur Temporeduktion wurde mit 30 Ja, 5 Nein- und 2 Enthaltungen angenommen. Weiter geht's zu den Anträgen vom Stadtrat. Der Kredit wurde Einstimmig mit 37 Stimmen angenommen.

19:31 Uhr: Weiter gehts zum Vierten Traktandum: «Ersatzneubau Unterführung Hubstrasse: Bau- / Auflageprojekt». Aktuell ist der Bahnhof Wil für die Velos schwer benutzbar. Dafür soll ein Kredit von 1.05 Millionen Franken ausgegeben werden. Die Kosten sind aber sehr hoch, sagt Verkehrskommissionspräsident Marc Flückiger. Die Kommission stimmte aber trotzdem mit Sieben Ja und Null Neinstimmen ab. 

19:30 Uhr: Es kommt zur Abstimmung. Die Übernahme von der Photovoltaikanlage wurde mit 37 Ja Stimmen Einstimmig angenommen. Das Geschäft ist nun beraten.

19:19 Uhr: Die Vorberatende Kommission hat sich mit 6 Ja und keiner Gegenstimme ausgesprochen.

19:19 Uhr: Die Sitzung geht weiter mit dem Dritten Traktandum: «Kauf Photovoltaikanlage Schmolz + Bickenbach Stahlcenter AG (SCHMOBI)»

18:56 Uhr: Das zweite Traktandum ist somit erledigt. Bis 19:15 Uhr ist jetzt Pause.

18:52 Uhr: Den Fonds, bei dem dieser Stadtratsantrag zugewiesen wird, wird mit 29 Ja, zu 8 Neun Stimmen angenommen. Das letzte Wort hat hier aber das Volk.

18:50 Uhr: Es kommt zur Abstimmung über die Parlamentarische Erklärung der SVP 3 Stunden gratis zu Parkieren. Sie wurde mit 18 Nein, 15 Ja- und 3 Enthaltungsstimmen ab. Weiter geht es um die Parlamentarische Erklärung der Grüne ProWil Velofahrer nicht zu diskriminieren. Auch diese wurde mit 21 Nein, 15 Ja- und einer Enthaltungsstimme abgelehnt. Nun geht es um den Antrag, dass die Fondsverwaltung aus drei Personen besteht. Auch dieser wurde abgelehnt mit 23 Nein-, 10 Ja, und 4 Enthaltungsstimmen abgelehnt. 

18:37 Uhr: Es kommt zur Abstimmung vom Änderungsantrag. Es geht um die 200'000 Franken auf 250'000 Franken im Stadtfonds. Der Antrag wurde mit 23 Nein, 13 Ja und einer Enthaltung nicht angenommen. Es kommt zur Abstimmung zur Streichung vom Absatz 4 im Reglement. Die 50'000 Franken für Parkiermassnahmen. Diese wird mit 12 zu 24 Stimmen abgelehnt. Der Artikel bleibt also. Jetzt geht es um den Änderungsantrag der SVP. Es geht um die Ergänzung von Absatz 4. Der Antrag wird mit 23 Ja-, 9 Nein- und 4 Enthaltungsstimmen angenommen. 

18:14 Uhr: Guido Wick schlägt vor, die Anträge zu diskutieren und dass danach abgestimmt wird. Er spricht sich Contra zur 50'000 Franken Massnahme aus. 

18:06 Uhr: Aktuellen laufen die Detailberatungen. Es kommen verschiedene Anträge zum Stadtfonds. Die Grüne ProWil wollen, dass 300'000 Franken eingeschlossen werden, pro Jahr. 

Aktuell laufen Diskussionen über die Initiative.

17:49 Uhr: Der Stadtspräsident Hans Mäder findet den Stadfonds als eine gute Sache. 

17:47 Uhr: Guido Wick spricht sich für die Grüne ProWil Fraktion pro Reglement aus.

17:32 Uhr: Christoph Gehrig, die Mitte, erklärt zur Zustimmung des Gegenvorschlages. Das Reglement vom Stadtfonds ist ein Kompromiss. Dora Luginbühl, SP, spricht sich au für's Reglement aus. 

17:28 Uhr: Erwin Böhi, SVP, hat das Wort. Er sagt, dass seine Fraktion zu keinen Anträgen zustimmen werde, welche die Idee der Initiative entfremden. Es wurde sogar überlegt, die Initiative zurückzuziehen

17:25 Uhr Das Parlament ist abgeneigt von der Idee, 30 Minuten Gratis zu parkieren.

17:18 Uhr: Es geht zum Zweiten Traktandum: «Volksinitiative «30-Minuten Gratisparkieren auf dem Gebiet der Stadt Wil» / Gegenvorschlag der vorberatenden Kommission». 

17:17 Uhr: Es kommt zur Abstimmung vom Ersten Traktandum: Kredit und Darlehen wurden mit 36 Ja Stimmen und einer Enthaltung zugestimmt. 

17:13 Uhr: Wir kommen zum Ersten Traktandum: «Renovations- und Innovationsprojekt 3. Bauetappe Hof zu Wil / Kredit und Darlehen / 2. Lesung». Es geht um einen Kredit in der Höhe von ca. 9.6 Millionen Franken und zusätzlich ein Darlehn an die Stiftung Hof zu Wil in der Höhe von gut 12 Millionen Franken. 

17:12 Uhr: Die Glocken klingen, die Sitzung ist eröffnet. 

17:04: Christof Kälin stellt alle Kadermitarbeitende vor.

Post inside

17:01 Uhr: Die Sitzung beginnt. Christof Kälin eröffnet die achte Sitzung.

In wenigen Minuten beginnt die Wiler Stadtsparlamentssitzung in der Tonhalle.

___________________________________________________________________________________________________________

Morgen, Donnerstag, verfolgen wir an dieser Stelle mit einem Liveticker die achte Sitzung des Stadtparlaments in diesem Jahr. Die Stadt überträgt ab 17 Uhr auch einen Livestream aus der Tonhalle.

Auf der Traktandenliste stehen:

  1. Renovations- und Innovationsprojekt 3. Bauetappe Hof zu Wil / Kredit und Darlehen / 2. Lesung
  2. Volksinitiative «30-Minuten Gratisparkieren auf dem Gebiet der Stadt Wil» / Gegenvorschlag der vorberatenden Kommission
  3. Kauf Photovoltaikanlage Schmolz + Bickenbach Stahlcenter AG (SCHMOBI)
  4. Ersatzneubau Unterführung Hubstrasse: Bau- / Auflageprojekt
  5. Stadtquerung Mitte: Vorprojekt für Veloquerung Posttunnel
  6. Aufwertung Stadtraum Bahnhof Wil: Kreditantrag für die Ausarbeitung des Bau- und Auflageprojekts sowie für die Kommunikationsmassnahmen
  7. Geschäftsbericht 2020 der Thurvita AG
  8. Interpellation Timo Räbsamen (JUSO) – Umsetzung des Climate-Action-Plan auf kommunaler Ebene
  9. Interpellation Mathias Schlegel (SP) – Erweiterung der Bildungs- und Integrationsprojekte zur Unterstützung benachteiligter Jugendlicher
  10. Interpellation Benjamin Büsser (SVP) – Was unternimmt die Stadt gegen Autoposer?