Mittlerweile sei es schon fast Tradition beim Wirtschaftsportal Ost (WPO), heisst es in der Medienmitteilung: «Am jährlichen WPO-Unternehmeranlass, der gleichzeitig die Mitgliederversammlung darstellt, kann ein prominenter Gast mit regionalem Bezug begrüsst werden. Im ersten Jahr nahm Bundesrätin Karin Keller-Sutter teil, für den zweiten hatte Starfussballtrainer Christian Gross zugesagt – bis die Corona-Pandemie dem Anlass einen Strich durch die Rechnung machte. Beim diesjährigen Anlass am 2. Dezember wird David Bosshart erwartet.» Der international gefragte Trendforscher ist in Münchwilen aufgewachsen und leitete von 1999 bis 2020 das renommierte Gottlieb Duttweiler Institute for Economic and Social Studies (GDI) in Rüschlikon. Das GDI sei die älteste Denkfabrik der Schweiz.

Was bringt die Zukunft?

David Bossharts Schwerpunkte seien Megatrends und Gegentrends in Wirtschaft und Gesellschaft und die Zukunft des Konsums. Gerade die Corona-Pandemie habe Gewissheiten beseitigt, Entwicklungen wie die Digitalisierung angetrieben, nebst Unsicherheiten aber auch viele Chancen geschaffen. In seinem Referat mit dem Titel «Erfolg in einer ungewissen Zeit – Leben und Arbeiten in der Covid-Zeit» werde sich der Forscher mit der Frage beschäftigen, welche Fähigkeiten in Zukunft gefragt sein werden. Welche langfristigen Auswirkungen hat die Pandemie auf Wirtschaft und Gesellschaft? Und welche Chancen hat eine Region wie unsere in dieser neuen Welt?

Wo sich Wirtschaft und Politik treffen

Der WPO-Unternehmeranlass werde am 2. Dezember 2021 in der Autowelt von Rotz in Münchwilen stattfinden. Der Event sei gleichzeitig Mitgliederversammlung des Vereins und Treffpunkt für Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik der Region. Ausser dem Referat von David Bosshart seien ein Podium zur Innovationskraft der Region sowie statuarische Traktanden und ein Apéro Riche Teil des Events.