Spannung in Degersheim. Die seit 2012 amtierende Gemeindepräsidentin Monika Scherrer (CVP) wird von der parteilosen Daniela Grob Braun herausgefordert. Wie Monika Scherrer stellt sich auch Schulratspräsidentin Annemarie Schwizer (CVP) für eine weitere Amtsdauer zur Wahl – sie allerdings ohne Konkurrenz. 

Da die Schulratspräsidentin auch im Gemeinderat Einsitz nimmt, sind noch fünf weitere Sitze in der Exekutive zu besetzen. Dafür sind insgesamt sieben Kandidaturen eingegangen. Neben den bisherigen, Gemeinde-Vizepräsident Aldo Senn (FDP), Vreni Roth (SVP) und Patrick Gemperle (CVP), kandidieren neu auch Stefano Caluore (SVP), Catarina Eisenring (CVP), sowie Beat Stark und Susanne Tobler (beide parteilos) für den Gemeinderat.

Keine Kampfwahl für den Schulrat

Für die sechs neben dem Präsidium noch zu vergebenden Sitze im Schulrat kandidieren ebenfalls sechs Personen; drei Bisherige, drei Neue. Für weitere vier Jahre in den Schulrat wollen Manuel Bachmann (FDP), Marcel Koller (parteilos) und Albert Köppel (CVP). Neu für ein Schulratsmandat zur Verfügung stellen sich Granwehr Micha (CVP), Nicole Jud – Peterer (parteilos) und Marcel Krähenmann (CVP). Auch wenn drei Kandidaten für drei Sitze antreten: Gewählt ist nur, wer das absolute Mehr erreicht.

Der zweite Wahlgang wäre im November

Für sämtliche Mandate, die im ersten Wahlgang am 27. September nicht vergeben werden können, findet der zweite Wahlgang am 29. November statt. Stellen sich beim zweiten Wahlgang nicht mehr Kandidatinnen und Kandidaten für ein Amt zur Verfügung, als Sitze zu vergeben sind, kann dann eine Stille Wahl durch den Gemeinderat erfolgen. (gk/red)