Im kommenden Sommer startet versuchsweise ein Gastronomiebetrieb auf der Weierwiese in Wil. Die von der Stadt eingesetzte Jury hat sich für das Projekt «Altstadtgarten» von Raphael Zängerle, Sandro Grüninger und Thiemo Fisch entschieden. Dieses füge sich am besten ins Bild des Weiers ein.Mit «Altstadtgarten» wollen die Betreiber ein breites Publikum ansprechen. So sollen günstige Getränke und kleine Snacks angeboten werden. Am Mittag ist eine kleine Mittagskarte geplant, welche zum Verweilen am Weier einladen soll. Kleinere Events, ein Sonntagsbrunch und die Vermietung von Picknickkörben sind ebenfalls vorgesehen.

Breit abgestützte Jury
Die Jury setzte sich aus Hansjörg Baumberger (Stadtschreiber), Stefan Sieber (Leiter Gewerbe und Markt), Martina Lichtensteiger (Stadtkanzlei) und Marcel Wissmann (externer Gastroexperte) zusammen. Stefan Sieber ist positiv überrascht von den vielen guten Ideen, die eingereicht wurden: «Wir sind überzeugt, dass das ausgewählte Team für die Wiler Bevölkerung und auch für Gäste ein attraktives Angebot bereitstellen wird.»

Start im Mai 2018
In den nächsten Tagen wird die Baubewilligung für das Projekt eingereicht. Ziel ist es, im Mai 2018 den Betrieb aufzunehmen. Der Standort ist provisorisch und soll nach dem Testbetrieb in diesem Sommer definitiv festgelegt werden, wenn sich der Betrieb bewährt hat. Entsprechende Vorabklärungen für Anschlüsse an Strom, Wasser und Kanalisation wurden bereits getätigt.

WEITERE THEMEN
Mehr Passagiere bei den Stadt- und Regionalbussen

Fast 5,2 Millionen Menschen sind im letzten Jahr auf dem Wiler Stadtgebiet in den Bus ein- und ausgestiegen. Das zeigt die jährliche Auswertung der Ein- und Aussteiger pro Haltestelle. Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich der positive Trend weiter gehalten.

Im Jahr 2017 wurden gegenüber dem Vorjahr 2,3 Prozent mehr Passagiere befördert. Seit 2011 gibt es bei den Buspassagieren eine Zunahme von knapp 30 Prozent. Der positive Trend zeigte sich im Stadtbus- und im Regionalbusbetrieb.

Der stärkste Anziehungspunkt ist der Bahnhof Wil. Bei den Haltestellen Bahnhof und Bahnhof Süd wurden im letzten Jahr rund 1,6 Millionen Bewegungen verzeichnet.

***

Eisfeld auf der Reitwiese zum Eislaufen freigegeben
Die intensiven Minus-Temperaturen der letzten Tage haben die Eisschicht im Weiher auf der Reitwiese in Wil anwachsen lassen. Die Stadt hat die Eisfläche heute Vormittag freigegeben. Die Werkhofmitarbeiter haben eine Eisdicke von elf Zentimetern gemessen.

Die Qualität des Eises ist aufgrund der sehr tiefen Temperaturen und des geringen Schneefalls in den vergangenen Tagen sehr gut. Deshalb kann der Weiher ohne Einschränkung betreten werden. Der Werkhof überwacht die Eisdicke und –qualität laufend.

Die Stadt geht davon aus, dass die Eisfläche mindestens bis Freitag offen bleiben kann. Auf das Wochenende hin dürften die Temperaturen aber wieder wärmer werden. Die Hinweis- und Warntafeln am Rand des Weihers, welche über die Freigabe oder die Sperrung informieren, sind unbedingt zu beachten und strikt zu befolgen.

***

Abstimmungssonntag am 4. März 2018
Am kommenden Sonntag, 4. März 2018, und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen an den Vortagen, findet in der Stadt Wil die nächste Volksabstimmung statt. Dabei wird über zwei eidgenössische und eine kantonale Vorlage abgestimmt; kommunale Vorlagen kommen nicht zur Abstimmung.

Zwischenstand Stimmbeteiligung: Bis gestern Dienstag, 27. Februar 2018, sind 5‘084 Stimmkuverts eingegangen; dies entspricht 35,8 Prozent aller rund 14’200 stimmberechtigten Personen in der Stadt Wil. Es zeichnet sich daher eine eher hohe Stimmbeteiligung ab.

Publikation der Ergebnisse: Die Abstimmungsergebnisse zu allen drei Vorlagen werden am Abstimmungssonntag, 4. März 2018, nach Auszählung aller Stimmzettel auf der Startseite der städtischen Website www.stadtwil.ch verlinkt respektive können direkt unter www.stadtwil.ch/abstimmung abgerufen werden. Wir gehen davon aus, dass die Ergebnisse spätestens gegen 14 Uhr aufgeschaltet sein werden.

***

Nächste Sprechstunde mit der Stadtpräsidentin: «Offenes Ohr» am 5. März 2018 im Rathaus
Die nächste Sprechstunde mit Stadtpräsidentin Susanne Hartmann findet am Montag, 5. März 2018, von 16 bis 18 Uhr im Rathaus statt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Für das Zusammenleben in einer vielfältigen und lebendigen Stadt wie Wil sind ein offener Austausch und eine aktive Gesprächskultur sehr wichtig. Daher ist Stadtpräsidentin Susanne Hartmann stets um eine kontinuierliche direkte und persönliche Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern bemüht und bietet dafür regelmässige Termine an. Dabei können die Wilerinnen und Wiler mit der Stadtpräsidentin ins Gespräch kommen. Diese Termine können genutzt werden um Fragen, Anregungen oder Kritik zu städtischen Themen anzubringen.

Diese Sprechstunden «Offenes Ohr» finden in der Regel am ersten Montag jedes Monats (ausser in den Schulferien oder an Feiertagen) von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Die Sprechstunde wird im Rathaus (Sitzungszimmer 33) in der Wiler Altstadt durchgeführt. Susanne Hartmann freut sich auf angeregte Gespräche.

***

Gratulation zum Dienstjubiläum
Am 1. März 2018 kann Urban Müller, Servicetechniker bei den Technischen Betrieben, sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Manuela Seitz, Leiterin Tagesstrukturen Rosenstrasse, ist am gleichen Tag 10 Jahre bei der Stadt Wil tätig.

Der Stadtrat dankt Urban Müller und Manuela Seitz für ihre langjährige Diensttreue und wünscht ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute und viel Freude an der Arbeit.