Beim grossen Grillplatz wurden die Bikes parkiert und zu Fuss gings die letzten 50 Höhenmeter zum Fuss des Turms. Die schwindelfreien der Gruppe bestiegen die schwingende Metallkonstruktion und genossen oben die herrliche Aussicht in die Alpen und in alle anderen Richtungen sehr.

Nach dem Abstieg genehmigte sich die Gruppe den wohlverdienten Erfrischungstrunk im bekannten Restaurant Stählibuck. Nach ausgiebigen Diskussionen und einer massvollen Stärkung gings in gemütlichem Tempo über Kirchberg vorbei am Langholz via Heldhof weiter nach Strohwilen. In rasanter Fahrt gings hinunter über Zezikon auf Kieswegen vorbei an Affeltrangen und Tobel über den Radstreifen von Tägerschen nach Bettwiesen und weiter via Trungen und Gloten zurm Rest. Kreuzstrasse in der Hueb, wo wir nochmals kühle Getränke zu uns nahmen, bevor jeder seinen Heimweg antrat. Die Tour führte über 43 km und 720 Höhenmetern über meist unbekannte Wege und war für alle ein tolles Bikeerlebnis.

Post inside