Denkzettelmentalität war bekanntlich schon anwesend, als man den amtierenden Stadtrat Departement Bau, Umwelt und Verkehr (BUV) abwählte. Eigentlich wäre jetzt angezeigt gewesen, sich von solcherlei Haltungen abzuwenden. Die Vertreter der Quartiervereine legen gerade für ihre Quartierentwicklung Wert auf eine förderliche Stadtplanung. Die Stellungnahme im Wortlaut:

Stadtparlament: Denkzettel über öffentlichen Interessen

Am vergangenen Donnerstag hat die Mehrheit der Mitglieder des Stadtparlaments sich gegen eine zusätzliche Stelle für die Stadtplanung ausgesprochen. Das schadet der zukünftigen Stadtentwicklung, denn wichtige Projekte für die Wiler Quartiere werden auf der Strecke bleiben.

Wer den Argumenten des Stadtrats Beachtung schenkt, sieht, dass die heutigen und zukünftigen Aufgaben der Stadtplanung die personellen Kapazitäten bei weitem übersteigen: Zum Pflichtprogramm gehört das Schaffen neuer planungsrechtlicher Grundlagen, eine Notwendigkeit aufgrund neuer kantonaler Vorgaben. Zudem stehen wichtige Arealentwicklungen wie Integra, Kindlimann und Zeughaus an, die neuen Wohnraum schaffen und für unsere Standortattraktivität wichtig sind. Schliesslich bilden auch der Entwicklungsschwerpunkt Wil West mit der damit verbundenen Entlastung des Verkehrssystems sowie die Aufwertung von Strassen- und Freiräumen wichtige Aufgaben.

Sichere Strassen, Erholungsräume und attraktiver Wohnraum – das sind Bereiche die unser Leben in der Stadt und den Quartieren direkt beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, dass diese Konzepte nicht im stillen Kämmerlein, sondern im Dialog mit der Bevölkerung erarbeitet werden. So geschehen zum Beispiel im Lindenhofquartier (projet futur) und in der Altstadt (Leitbild). Hier wurden Massnahmen aufgegleist, deren Umsetzung nun leider durch das Stadtparlament ausgebremst wurde.

Als Vertreter der Quartiere Lindenhof, Altstadt, Wil West und Rossrüti sind wir enttäuscht vom Verhalten der Mehrheit des Stadtparlaments. Offensichtlich stehen Denkzettel und persönliche Fehden über dem Wohl der Stadt, der Quartiere und ihrer Bewohnerinnen und Bewohner.

Matthias Loepfe, Ressort Quartierentwicklung, Quartierverein Lindenhof Wil
Christian Tröhler, Präsident Quartierverein Lindenhof Wil
Simon Lumpert, Präsident Altstadtvereinigung Wil
Guido Bünzli, Präsident Quartierverein Wil West
Johannes Schimmel, Ressort Quartierentwicklung, Quartierverein Wil West
Lukas Sterren, Präsident IG Rossrüti