Im Zeitalter der Digitalisierung ist ein starker, ansprechender und durchdachter Onlineauftritt für touristische Betriebe von enormer Wichtigkeit. Informationen müssen auf möglichst vielen Kanälen für potentielle Gäste zugänglich sein. Die Relevanz der Strukturierung und Öffnung dieser Daten wird durch den zunehmenden Einsatz von smarten, virtuellen Assistenten sowie künstlicher Intelligenz immer notwendiger. Aktuelle und strukturierte Daten, sogenannte OpenData, sind dabei der Schlüssel zum Erfolg, um auch in Zukunft im Internet gefunden und von Gästen besucht zu werden.

Wettbewerbsfähigkeit und Sichtbarkeit der Leistungsträger steigern

Mit «Destination.Data» verfolgten die Kantone St.Gallen, Thurgau, Schaffhausen und Appenzell Ausserrhoden mit den Ostschweizer Destinationen Appenzellerland Tourismus AR, Heidiland Tourismus, Schaffhauserland Tourismus, St.Gallen-Bodensee Tourismus, Thurgau Tourismus und Toggenburg Tourismus das Ziel, Daten von Leistungsträgern wie Unterkünfte, Restaurants oder Ausflugsziele für Maschinen lesbar zu machen und diese schneller, in besserer und international normierter Qualität Dritten zur Verfügung zu stellen. Dies steigert die Wettbewerbsfähigkeit der Leistungsträger und digitale Innovationen im Tourismus erheblich. 

Durch das erfolgreich abgeschlossene Projekt sind die Grundlagen für OpenData geschaffen und die touristischen Daten der Destinationen können an Dritte, wie beispielsweise OpenData-Portale der Kantone oder des Bundes, weitergegeben werden. Gleichzeitig bietet das Verknüpfen von frei verfügbaren Daten neue Möglichkeiten der Angebotsgestaltung. So sorgt die Kombination aus Wetterdaten mit Besucherströmen zum Beispiel für eine zukünftig bessere Besucherlenkung.

Heidiland-Partnerplattform gewinnt «German Brand Award»

Bei der Umsetzung des Projekts wurde in einer ersten Phase das bestehende Datenmodell optimiert, sodass gemeinsame Standards festgelegt werden konnten. In einem zweiten Schritt haben alle Destinationen ein Partner-Portal aufgebaut. Über dieses Portal soll der Leistungsträger zentralisiert die Möglichkeit haben, seine Stammdaten zu erfassen, zu pflegen und weiterzugeben.

Das Portal von Heidiland Tourismus wurde dabei in eine umfassende Partner-Informationsplattform eingebettet, welche kürzlich mit dem internationalen Markenpreis «German Brand Award» in der Kategorie «Brand Communication Web and Mobile» ausgezeichnet worden ist.

Schulung mit über 300 Leistungsträgern

Um den entsprechenden Leistungsträgern das neue Rollenverständnis aufzuzeigen und sie zu sensibilisieren, wurden vom Digitalpartner TSO AG vier Webinare durchgeführt, bei denen insgesamt 323 Leistungsträger teilnahmen. So vielseitig das Internet ist, so dynamisch entwickeln sich die Anforderungen an die Daten. Entsprechend gilt es die Auswirkungen neuer Trends und Entwicklungen in Zukunft kontinuierlich durch die Tourismusdestinationen zu überprüfen und die touristischen Leistungsträger fortlaufend aufzuklären.