Dieser Wettkampf dauert zwei Tage und gehört für die P2 - P6 Turner zu den Qualifikationswettkämpfen im Hinblick auf die Schweizer Meisterschaft Junioren, wie auch die nächste Kaderzuteilung.

Auch dieser Anlass musste pandemiebedingt ohne Zuschauer vor Ort durchgeführt werden. Der geschaltete Live-Stream zeigte jedoch sehr gut was in der Halle im zürcherischen Bonstetten passiert.

Programm 2

Am Samstag morgen starteten als erste unsere P2 Turner in den Wettkampf. Aufgewärmt und motiviert trainierten sie an den Geräten. Ihnen entging dabei auch nicht das dieses Mal vier Kampfrichter an jedem Gerät Platz nahmen. Unter eben diesen strengen acht Augen starteten unsere drei Turner am Reck. Alle drei setzten das Erlernte um, blieben aber nicht ganz fehlerfrei. Am besten gelang dies Moritz Kutsch (STV Wil). Er turnte konzentriert an jedem Gerät über 13 Punkte. Musste aber wegen ein paar kleineren Fehler auf ein paar Zehntel verzichten. In einem Feld von 49 Turnern schaffte er es auf den 5. Rang. Mit einem Punkt mehr wäre es ein Platz auf dem Podest gewesen.

Auch Jamiro Frey (TV Eschlikon/TZ Fürstenland) turnte sehr gut, aber auch er musste mit ein paar kleinen Fehlern vorlieb nehmen. Vorallem die Ringe waren diesmal nicht auf seiner Seite. Rang 16 hiess es für ihn am Schluss.

Dario Brändle (STV Wil) erreichte am Schluss den Rang 31. Bei ihm war das Pferd der Grösste Punkteverlust.

Programm 3

Am gleichen Tag etwas später waren die P3 Turner am Start. Joel Lucien Frauchiger (STV Wil) und Yaron Hänni (STV Frauenfeld/TZ Fürstenland) stellten sich den 21 anderen Turner. Joel platzierte sich am Schluss in der Mitte und erreichte den 11. Rang. Er hatte an diesem Samstag vorallem mit dem Pferd, Boden und Barren zu kämpfen. Für Yaron war es am Ende Rang 15.

Programm 5: Silber für Timon Erb (STV Wil)

Nach langer Wettkampfpause hiess es auch für den jetzigen RLZO -und ehemaligen TZF-Turner Timon Erb (STV Wil) das er das Turnen nicht verlernt hat. Timon erreichte am Schluss den sensationellen 2.Rang und durfte sich somit verdient die Silbermedaille umhängen.

Programm 1: Gold und alle in den TOP 9

Am Sonntag kamen dann zu guter Letzt die P1-Turner in Spiel. In einem Feld von 76 Turnern schafften es alle vom TZF unter die Top 9. 

Allen voran zeigte der Uzwiler Misha Moser (STV Wil) dass er seinen Medaillen-Ständer zuhause noch nicht voll hat. Im Feld des sehr guten Zürcher Kunstturnnachwuchses behauptete er sich souverän und zeigte auch ausserhalb der Ostschweiz das mit ihm zu rechnen ist. Mit der Tagesbestnote am Boden und verschenkten Punkten am Reck hängte er sich am Ende die Goldmedaille um.

Auf Platz 4 folgt ihm Myro Widmaier (BTV Schiers/TZ Fürstenland). Auch er turnte sehr gut und sehr konzentriert. Leider musste er am Boden ein paar Zentel liegen lassen.

Yann Staubli (TV Gossau) hat am Boden und am Reck ein paar Punkte einbüssen müssen. Ansonsten lief es sehr souverän. Für den jungen Gossauer hiess es am Ende Rang 8.

Leider musste William Harder (TV Zuzwil) am Pferd einen Sturz und am Boden den nicht-erfüllten Sträuli-Handstand in Kauf nehmen. Dies kostete einige Punkte. Den Rest turnte er sehr solide und fokusiert. Für ihn hiess es bei der Rangverkündigung Rang 9.

Beat Moser, TZF