Die Jungschi Oberuzwil fuhr mit den Velos und ca. 70 Teilnehmern von Oberuzwil nach Lütisburg ins Sommerlager. Unser diesjähriges SoLa fand direkt an der Thur statt, welche uns während den Sommertagen immer wieder eine willkommene Abkühlung bieten konnte. Diese Zeit in der puren Natur ist wie jedes Jahr ein Fixpunkt im Kalender: in der ersten Sommerferienwoche wird ein Abenteuer mit den eigenen Jungschi-Kollegen erlebt.Geheimnisse und Wahrsagerei
Wir machten in diesem Jahr einen Ausflug nach Hogwarts. Aber Ausflug ist schon viel zu freundlich: Wir gingen regelrecht nach Hogwarts in die Schule. Im Sportunterricht bei Professor Hooch lernten wir auf einem Besen Quidditch spielen, bei Professor Snape brauten wir Tee aus Waldpflanzen, bei Professor Trelawney (Wahrsagen) lernten wir Geheimnisse über unsere Leiter kennen und bei Professor Sinistra (Astronomie) gab es viel über Sternbilder zu lehren.

Die «Jungschi-Cravatte» verdienen
Neben den Aktivitäten in Hogwarts erlebten wir aber auch viel Spannendes, das auf Platz erfunden wurde. Wir genossen Geländespiele im Wald, machten einen Tagesausflug und betrieben Lagerbau. In der Freizeit und in bestimmten Lernzeiten konnten in unseren SoLas Prüfungen abgelegt werden, womit man sich die «Jungschi-Cravatte» verdienen konnte. Dieses Jahr konnte man sogar eine Spezialisten-Prüfung ablegen, die den Besitzer ausweist, dass er Zelte bauen kann. Dies ist unsere hauseigene «Zeltbau-Spez».

Nach sieben Tagen in der Natur, viel Action, erlebnisreichen Tagen ging es mit gemischten Gefühlen nach Hause: endlich wieder ein weiches Bett und doch ist es so schade, dass die tollste Jungschizeit des Jahres schon wieder vorüber ist.