Auch Stadtpräsident Hans Mäder, Regionalpräsident Bruno Cozzio, Generalsekretär der Kantonalpartei Pius Bürge und weitere «Die Mitte» Vertreter*innen aus Stadtparament und Kantonsrat liessen es sich nicht nehmen, an diesem Festanlass dabei zu sein. Einstimmig wurden sämtliche Anträge genehmigt. Den neuen Statuten wurde ebenfalls zugestimmt. Die zur Wahl vorgeschlagenen Eliane Keller-Hollenstein (neu im Vorstand) und Philipp Schönenberger (neu Kantonaler Delegierter) fanden ebenfalls die Zustimmung der Anwesenden.

Stadtpräsident Hans Mäder informierte über die grossen Projekte der nächsten Jahre, wie WILWEST, Wil Vivendo (Netzergänzung Nord) und die regionale ARA Thurau. Auch Bruno Cozzio gratulierte zum Jubiläum und äusserte sich über seine Wertschätzung und Verbundenheit zur Stadt Wil, wie wichtig und gut die Zusammenarbeit der Partei auch über die Region hinaus sei.

In einem Rückblick der 130-Jahre-Parteivergangenheit berichtet Franklin Munishi über viel Erstaunliches, zum Beispiel erfolgte 1891 die Parteigründung mit der Namensgebung: „Conservativer Verein Wyl) durch 79 Männer. Bis zur Namensgebung «Die Mitte Wil» gab es vier neue Namensgebungen. Zum Abschluss mit viel Humor konnten die Anwesenden durch SRF Comedy Talent 2021, Fabian Rütsche, den Abend ausklingen lassen.