«Das ist ein super Abschluss einer ohnehin schon super Saison», sagte Cédric Noger noch dem letzten Rennen der Saison, welches ihm den Schweizer Meistertitel im Riesenslalom einbrachte. Nachdem er bei Rennhälfte noch hinter dem konstantesten Fahrer dieser Saison, Loic Meillard, zurückgelegen war, drehte er im zweiten Durchgang auf und gewann schliesslich mit 0,49 Sekunden Vorsprung auf den Romand. «Im ersten und zweiten Lauf hatte ich einen sehr starken Mittelteil. Es hat sich gut angefühlt», sagte Noger zu seinem Auftritt im Hoch-Ybrig.

Somit hat der 26-jährige Wiler einer starken Saison die Krone aufgesetzt. Als Europacup-Fahrer gestartet, hat er seit Dezember Folgendes erreicht: Erstes Weltcup-Rennen, erster Sieg im Europacup, erste Weltcup-Punkte, Platz vier im Weltcup-Rennen von Kranjska Gora – und nun der Gewinn des Schweizer Meistertitels.