Der Leiter Kommunikation der Stadt Wil, Stefan Hauser, tritt per Ende Dezember von seiner Anstellung bei der Stadtverwaltung zurück, um eine neue Herausforderung in Winterthur anzunehmen. Die öffentliche Ausschreibung der Stelle läuft bereits. Querschnittsaufgabe über alle Departemente
Die Fachstelle Kommunikation der Stadt Wil nimmt als Querschnittsaufgabe für alle städtischen Departemente sämtliche Kommunikationsaufgaben von Stadtrat, Verwaltung und Parlament wahr. Ziel ist es, dem Informationsbedürfnis der gut 23‘500 Einwohnenden wie auch aller anderen Zielgruppen kontinuierlich und mit Weitsicht Rechnung zu tragen und den Meinungsbildungsprozess der Bürgerschaft zu unterstützen.

Seit gut neuneinhalb Jahren hatte Stefan Hauser als Leiter Kommunikation diese Aufgabe inne. Nun nimmt er eine neue berufliche Herausforderung an; die Stelle als Leiter Kommunikation wurde öffentlich ausgeschrieben.

Neu Informationsbeauftragter beim ASTRA
Stefan Hauser hat seine Anstellung als Leiter Kommunikation per Ende Dezember gekündigt, um eine neue berufliche Herausforderung anzupacken: Ab Januar 2018 wird er die Leitung des Bereichs «Information und Kommunikation» der Gebietseinheit Nordostschweiz im Bundesamt für Strassen ASTRA übernehmen und in dieser Funktion von Winterthur aus verschiedene Nationalstrassen-Grossprojekte kommunikativ begleiten.

Der Stadtrat bedauert diesen Weggang, weil damit viel Fachwissen und viel Erfahrung innerhalb der Stadtverwaltung verloren gehen, und dankt Stefan Hauser bereits an dieser Stelle für sein Engagement zu Gunsten der Stadt Wil. Um die Nachfolge für die Aufgabe als Leiter Kommunikation zu regeln, wurde dieser Tage ein entsprechendes Stelleninserat der Stadt Wil publiziert.
 

WEITERE THEMEN 
Kunst im Foyer mit Werken von Cigdem Malkoc – Vernissage am 28. September 2017

Das Foyer im Verwaltungsgebäude der Stadt Wil, in Bronschhofen, wird Wiler Kunstschaffenden als Ausstellungsplattform zur Verfügung gestellt, um Besucherinnen und Besuchern immer wieder neue, spannende Einblicke in das vielfältige örtliche Kunstschaffen zu gewähren.
 
Werk und Künstlerin kennenlernen
Cigdem Malkoc wurde 1977 in Langnau im Emmental geboren. Die Kinder-, Jugend- und Lehrjahre hat sie in Bazenheid verbracht. Bereits in den frühen Kinderjahren entdeckte sie die Liebe zum Malen. Bezeichnenderweise war ihr Lieblingsfach in der Schule die Malstunde. Während ihrer Ausbildung zur Modeberaterin und den anschliessenden Arbeitsjahren in einer Bijouterie und als Floristin vergrösserte und verstärkte sich ihre Freude an Farben und an schönen Dingen.

Durch aufmerksame Mitmenschen, aber auch durch glückliche und weniger glückvolle Umstände hat sich ihr Talent immer stärker entwickelt. Im täglichen Tun mit Freude am Malen, Kreativität und Phantasie, Mut für neue Ideen und Neues zu wagen, Durchhaltewille, Geduld für Detailarbeit und einer guten Beobachtungsgabe. Unbestritten ist ihre Vielseitigkeit: Es findet alles auf der Leinwand Platz, was im Kopf entsteht. Angefangen mit abstrakten Werken mit Blumen, Tieren, Landschaften, aber auch die Themen Fantasy, Städte, Stillleben und vieles mehr zeigen ihr Können.
 
Zur öffentlichen Vernissage mit einer Einführung durch Lilly Kyburz ist die ganze Bevölkerung herzlich eingeladen. Die Vernissage findet am Donnerstag 28. September, um 18.30 Uhr im Verwaltungsgebäude der Stadt Wil (Departement Bau, Umwelt und Verkehr) an der Hauptstrasse 20 in Bronschhofen statt. (sk.)

***

Öffentliche Hofführung
An einer Führung durch den Hof zu Wil wird die bewegte, über 800-jährige Geschichte der ehemaligen Residenz der St.Galler Fürstäbte aufgezeigt. Während des Rundgangs besichtigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Hofgasse, den Hofgarten, das eindrückliche Dachgeschoss und das neue Turmgeviert. Je nach Verfügbarkeit werden auch der Gewölbekeller, der Hofkeller und weitere Räumlichkeiten besichtigt.
 
Die nächste öffentliche Hofführung findet am kommenden Freitag, 22. September 2017, statt und beginnt um 17.00 Uhr auf dem Hofplatz vor dem Info-Center der Stadt Wil an der Marktgasse 62. Die Führung dauert rund 75 Minuten; Preis Erwachsene 10 Franken, Kinder bis 16 Jahre gratis. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (sk.)
 
***
 
Führungsunterstützungsbataillon FU Bat 24 – Standartenrückgabe auf dem Hofplatz
In den vergangenen Wochen hat das Führungsunterstützungsbataillon 24 (FU Bat 24) mit rund 350 Soldatinnen und Soldaten seinen diesjährigen Wiederholungskurs in der Region Wil absolviert. Nun endet der WK – am kommenden Mittwoch, 27. September 2017, wird um 16.30 Uhr die feierliche Standartenrückgabe vor dem Baronenhaus auf dem Hofplatz in der Wiler Altstadt stattfinden. Zu diesem Anlass, der von einem Musikspiel umrahmt wird, ist die Bevölkerung der Stadt Wil herzlich eingeladen.