Das ist mal ein mehr als deutliches Ergebnis: Peter Zuberbühler (parteilos) wird neuer Gemeindepräsident von Niederhelfenschwil. Mit 1006 Stimmen übertraf er das Absolute Mehr von 719 Stimmen erstaunlich locker. Und vor allem liess der amtierende Gemeindepräsident von Wasterkingen im Zürcher Unterland seine beiden Gegenkandidaten weit hinter sich. Der «einheimische» Kandidat, Damian Gahlinger (SVP), vereinte 350 Stimmen auf sich, Wilhelm Bläuer (parteilos) gar nur 63. Somit wird Peter Zuberbühler per 1. Januar 2021 in die Fussstapfen von Gemeindepräsident Simon Thalmann (FDP) treten. 

Zuberbühler will sich nun Zeit nehmen, sich in die Niederhelfenschwiler Themen einzuarbeiten, wie er im Video (siehe unten) sagt. Ausserdem im Video: Wo er von seiner Wahl erfahren hat, und warum Damian Gahlinger denkt, dass er gewählt worden wäre, wenn er für eine andere Partei angetreten wäre.

Als neue Primarschulpräsidentin wurde Esther Nietlispach aus Zuckenriet gewählt. Mit 969 Stimmen übertraf sie das Absolute Mehr von 534 Stimmen deutlich. Sie wird Nachfolgerin von Gabriela Arn und nimmt im Gemeinderat Einsitz.

Das sagen Peter Zuberbühler und Damian Gahlinger (SVP) zur Wahl:

 


Post inside

Die Gemeinderatswahlen sind nach dem ersten Wahlgang noch nicht entschieden. Zwar ist der bisherige Gemeinderat Ruedi Gschwend deutlich wiedergewählt worden. Auch der neue Kandidat David Buchmann schaffte die Wahl. Die weiteren, neuen Kandidaten Johanna Burri, Roland Gübeli, Juliane Hiltebrand und Patrick Mathis erreichten das Absolute Mehr von 670 Stimmen nicht. Um den letzten freien Sitz im Gemeinderat kommt es somit Ende November zu einem zweiten Wahlgang.

Dem Schulrat gehört nebst den wiedergewählten Mitgliedern Karin Meienhofer, Samuel Konrad und Roland Zwick neu Simon Hofacher an.