Das erste Ziel war Zürich. Vom Uetliberg spazierten die bis nach Felsenegg, wo anschliessend die Luftseilbahn sie wieder in das Tal brachte. Mit dem Zug ging die Reise weiter nach Zug. Dort wurde ihnen das Handwerk der traditionellen Zuger Kirschtorte nähergebracht, die dann auch probiert werden durfte.

In der Altstadt genossen sie ein Abendessen und übernachteten in Zug. Früh waren sie am nächsten Morgen wieder auf den Beinen und mussten auf ungewohntem Terrain in der Eishalle während zwei Stunden ihr Können im Curling unter Beweis stellen. Frisch gestärkt in einer Crêperie konnte anschliessend der Schlüssel zum Zytturm, das Wahrzeichen Zugs, geholt werden. Eine wunderschöne Aussicht über die Dächer von Zug konnte genossen werden. Den Nachmittag liessen die Turnerinnen am Zugersee gesellig ausklingen, bevor sie sich wieder auf den Heimweg machten. (pd)