Pünktlich auf unsere Reise hin wurde auch die Teambekleidung bereitgestellt. 

Am Samstagmorgen standen die Frauen erwartungsfroh an der Bushaltestelle und machten sich auf nach Solothurn. Von dort wanderten sie der Aare entlang zum Attisholz-Areal, wo sie das Urbanfeeling auf dem alten Fabrikgelände genossen und die farbenfrohe Graffitikunst entdeckten. Auf dem Rückweg nutzten einige von den Turnerinnen das tolle Wetter für einen «Schwumm» in der Aare. Am Abend tauchten sie ein ins Streetfood-Festival mit all den feinen Düften aus aller Welt. 

Nach einer kurzen Nacht in der Jugendherberge wagten sich die Turnerinnen am Sonntag an das Outdoor Escape Game Operation Mindfall. Ausgerüstet mit einem Koffer voller Hilfsmittel zogen zwei Gruppen von Agentinnen durch Solothurn, lösten jede Menge Rätsel und entdeckten nebenbei noch die Stadt. Beiden Gruppen gelang es, die Menschheit vor einem gefährlichen Virus, der das Gehirn befällt, zu retten.