Als Anfang Februar bekannt wurde, dass das Familienunternehmen Finnshop nach 45 Jahren das Geschäft am Fuss der Wiler Altstadt schliessen wird, wurde in Wil für viel Diskussionsstoff gesorgt. Eine Frage, welche die meisten Wilerinnen und Wiler gleich von Anfang an interessierte: Welches Geschäft wird nun vor den Toren der Wiler Alstadt stehen? Seit der Finnshop im Juni sein Geschäft endgültig zugemacht hat, stehen die Räumlichkeiten leer. Bald kehrt wieder Leben an die Grabenstrasse 2 ein: An den Eingangstüren und Schaufenstern steht mit weisser Schrift «Fontis», «Neueröffnung».

Auf Anfrage von hallowil.ch bestätigt Martina Anderes, Filialleiterin der Buchhandlung Fontis: «Ja, wir ziehen in die Wiler Altstadt.» Die Buchhandlung sei die letzten 44 Jahre an der Unteren Bahnhofstrasse 20 gewesen. Das Gebäude sei alt und in der aktuellen Location sei es mittlerweile zu eng. «Wir brauchen mehr Platz», betont Anderes. Die Räumlichkeiten des ehemaligen Finnshops seien ideal. Corona-Krise hin oder her, für den Wiler Buchladen laufe es gut. So habe Fontis am neuen Standort an der Grabenstrasse 2 eine doppelt so grosse Verkaufsfläche. «Damit können wir unser Kinderbücher-Sortiment erweitern und den Geschenke-Bereich ausbauen», erzählt Anderes. Zu kaufen werde es also nicht nur christliche Bücher geben, sondern unter anderem auch Tassen, Papeterie, Kerzen, Raumdüfte oder auch als Geschenk verpackte Lebensmittel und Geschenkartikel von verschiedenen Stiftungen. «Ein Grund, warum wir uns für diesen neuen Standort entschieden haben, ist, dass das Gebäude des ehemaligen Finnshops eines der schönsten Gebäude der Stadt Wil ist», sagt Anderes.

Nach Angaben der Filialleiterin ist der Buchladen aktuell in einem wichtigen Bewerbungsprozess, denn am neuen Standort sollen auch neue Arbeitsstellen geschaffen werden. «Wir rechnen nun auch mit einer grösseren Laufkundschaft», so Anderes. Schliesslich sei Fontis dann auch in der Nähe der anderen Fachgeschäfte. Der Buchhandlung Fontis reiche der untere Bereich des ehemaligen Finnshops aber völlig aus. Welches Geschäft im oberen Stockwerk einzieht, ist scheinbar noch nicht bekannt.

Post inside
So wird die Neueröffnung im Finnshop-Untergeschoss angekündigt.


Kein Konkurrenzkampf mit Ad Hoc

Bereits am letzten Samstag war für die Buchhandlung Fontis der letzte Tag am alten Standort. «Jetzt haben wir eineinhalb Wochen geschlossen und können in die Altstadt ziehen», erzählt Anderes. Am Freitag, 2. Oktober, und Samstag, 3. Oktober, wird der neue Standort für die Öffentlichkeit mit verschiedenen Aktionen, Gewinnspielen und einer Lesung nach Abendschluss eingeweiht. «Im neuen Laden haben wir genügend Platz, um auch in Zukunft solche Events veranstalten zu können», sagt Anderes.

Den neuen Standort in der Nähe der Wiler Einkaufsmeile und in der Altstadt sieht Fontis-Filialleiterin Anderes als eine grosse Chance: «Wir wollen als starkes Fachgeschäft auftreten, das es nur in Wil zu finden gibt.» Schliesslich habe Fontis noch andere Standorte. Auch wenn sich in unmittelbarer Nähe an der Oberen Bahnhofstrasse die Buchhandlung Ad hoc befindet, sieht die Filialleiterin keinen Konkurrenzkampf. «Da wir vor allem im christlichen Buchbereich tätig sind und Ad hoc vor allem ein allgemeines Büchersortiment hat, ergänzen wir uns sogar gut», meint Anderes.