Der neue Truck sei für den Praxisbezug während der Ausbildungszeit extrem wertvoll, erklärt Rektor Marco Frauchiger in einer Mitteilung. Frauchiger betont: «Unsere Automobilfachleute, Mechatroniker und Strassentransportfachleute können ihr theoretisches Wissen im handlungs- und praxisorientierten Fachkundenunterricht direkt am Fahrzeug vertiefen.» Weiter ermögliche der Lastwagen den Lehrpersonen des Berufs- und Weiterbildungszentrums Uzwil (BZWU) eine Weiterentwicklung ihres Unterrichts. Zum Beispiel könnten neu Gruppenarbeiten so gestaltet werden, dass die erarbeiteten Lösungen direkt am LKW auf deren Richtigkeit überprüft werden können. Mit der Investition übernimmt das BZWU eine Pionierrolle: Es ist die erste Berufsfachschule in der Deutschschweiz mit eigenem modernen Schulungs-Lastkraftwagen.

Dieser Lernstil sei für Berufslernende besonders effektiv und motivierend. «Wir müssen die Lernmotivation über Freude, Sinnhaftigkeit und Identifikation steuern», ist Frauchiger überzeugt. Der neue BZWU-Truck besitzt die neuste Abgasreinigungsstufe Euro 6, ist vollluftgefedert und mit den modernsten Assistenzsystemen ausgerüstet. (pd)