Das ist schon mehr als ein Lausbubenstreich. In der Donnerstagnacht vergangener Woche hat eine unbekannte Täterschaft brennende Zeitungen in den Lift am Bahnhof Flawil gelegt. Glücklicherweise konnten diese schnell gelöscht werden. «Es handelt sich um Sachbeschädigung. Der Schaden ist bis jetzt noch nicht bekannt, wird aber als gering eingeschätzt», sagt Pascal Häderli von der Kantonspolizei St. Gallen zu hallowil.ch. Es handelt sich um ein Antragsdelikt. Der Eigentümer müsste also Strafantrag stellen, damit weiter ermittelt wird. Bis anhin ist dies nicht geschehen.

Auch wenn die Sache einigermassen glimpflich ausging, so werden ähnliche Zwischenfälle in Erinnerung gerufen. Knapp zwei Wochen zuvor hatten an der Bahnhofstrasse in Oberuzwil ebenfalls Zeitungen gebrannt, nachdem zuvor Knallgeräusche zu hören gewesen waren (siehe Artikel unten). Im April des vergangenen Jahres waren, auch am Bahnhof Flawil, vier Abfallkübel in Brand gesteckt und ein Billettautomat beschädigt worden.

Post inside
Die Zeitungen brannten in diesem Lift am Bahnhof Flawil (Bild: Simon Dudle)

_______________________________________________________________________________

Altpapier in Oberuzwil in Flammen (26.9.20)

Um 23.20 Uhr hörten Anwohner mehrere Knallgeräusche. Einer von ihnen stellte darauf das brennende Altpapier fest und alarmierte die Einsatzkräfte. Bis zu deren Eintreffen versuchte er erfolglos den Brand mit Wasser aus einem Gartenschlauch zu löschen. Die Feuerwehr Region Uzwil löschte den Brand rasch. Es entstand Sachschaden an einem Abflussrohr von rund 200 Franken.

Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Personen, welche Angaben im Zusammenhang mit der Brandstiftung machen können, sich bei der Polizeistation Uzwil, Telefon 058 229 51 30, zu melden. (kapo)