Aktuell hat das BAG mitgeteilt: «Ab Juli könnten Anlässe mit bis zu 3000 Personen möglich sein». Liest man das ‘Kleingedruckte’, stösst man schnell auf die Einschränkungen: «Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete, ab 16 Jahren. Kontaktdaten müssen erhoben werden. Besucher dürfen nur im Sitzplatzbereich von Restaurationsbetrieben am eigenen Platz essen und trinken. Besucher müssen Masken tragen und Abstandsregeln einhalten. »

Das Organisationskomitee der Algetshauser Chilbi, normalerweise zum aktuellen Zeitpunkt schon intensiv an den Vorbereitungsarbeiten, hat anfangs Jahr den Entscheid auf Ende April verschoben und kam nun zum Schluss, dass mit den aktuellen Voraussetzungen, der Anlass nicht durchgeführt werden kann.

Die Algetshauser Chilbi soll ein Anlass sein, an dem Alle gleichberechtig drei genussvolle Tage verbringen dürfen. Mit den nun geltenden Zutrittsbedingungen wäre dies leider nicht möglich. Darum entschied das OK, die Chilbi 2021 abzusagen. Und hofft nun auf eine Algetshauser Chilbi 2022, die dann wieder für Alle zugänglich ist, hofft Burkhard Erne, der OK-Präsident der Chilbi Algetshausen.