Was für eine turbulente Schlussphase auf dem Kunstrasen der Wiler IGP-Arena: Beim Stand von 1:1 zwischen Wil II und Amriswil schickte Schiedsrichter Cristiano Azevedo binnen fünf Minuten drei Spieler vorzeitig mit Platzverweisen unter die Dusche, wobei es zwei Amriswiler und Wils Eralb Foniqi traf. In Überzahl spielend, vergab in der Nachspielzeit Daryl Lupo den Siegtreffer für die Gastgeber. Der gut 20 Minuten zuvor eingewechselte Agron Selimi machte es besser und verwertete in der 94. Minute per Kopf eine Flanke von Captain Luca Bartucca zum umjubelten 2:1-Siegtor. Nach zuvor zwei knappen Niederlagen und einem Unentschieden war es für die jungen Wiler der erste Erfolg unter der Leitung von Trainer Fabinho – und ein Befreiungsschlag zugleich. Vor dieser hektischen Schlussphase hatte Rrezart Hoxha die Wiler nach gut einer halben Stunde in Führung gebracht. 50 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit sprang Amriswils Captain Stefan Niklaus nach einem Corner am höchsten und traf per Kopf zum 1:1-Ausgleich.

Während sich die Wiler über den ersten Saisonsieg freuten, bejubelte der FC Bazenheid zeitgleich den zweiten. Auf dem heimischen Ifang gab es gegen den vormaligen Leader Blue Stars Zürich einen diskussionslosen 5:0-Erfolg. Somit erzielten die Toggenburger nach dem 5:2-Sieg gegen Chur vor Wochenfrist wiederum fünf Tore. Wie gegen die Bündner fiel die Entscheidung auch gegen die Zürcher schon in der ersten Halbzeit, als zwei Tore Demian Titaros und ein Treffer von Darko Anic zu einem komfortablen 3:0 zur Pause führten. Nach dem Seitenwechsel wurde der gelungene Bazenheider Vorabend mit dem dritten Treffer von Titaro und einem Tor Robin Frühs abgerundet.

Dem FC Uzwil ist der Befreiungsschlag geglückt. Nach zuvor drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge kam er am Sonntag auswärts beim nach sieglosen Chur 97 zu einem 2:1-Sieg. Kurz nach der Pause eröffnete Uwe Beran das Skore für die Gäste. Doch die Bündner hatten eine Antwort und erzielten Mitte zweiter Halbzeit den Ausgleich. Die Churer trafen in der Schlussphase erneut - allerdings ins eigene Tor, womit der zweite Uzwiler Auswärtssieg dieser Saison Tatsache war.

Resultate 2. Liga interregional, Gruppe 6, 4. Runde:

Wil U20 – Amriswil 2:1 (1:0)
Tore: 33. Hoxha 1:0. 46. Niklaus 1:1. 94. Selimi 2:1.
Wil U20: Djordjevic; Gülünay, Bartucca, Shaqiri; Mettler (70. Selimi), Isak Beka (30. Eisenegger), Herter, Lupo; Sadiku (89. Ben Belgacem), Hoxha (82. Montalbano), Foniqi.
Platzverweise: 81. Schoch (zweite Verwarnung für Reklamieren). 86. Foniqi (Unsportlichkeit). 86. Miljic (Unsportlichkeit).

Bazenheid – Blue Stars Zürich 5:0 (3:0)
Tore: 14. Titaro (Foulpenalty) 1:0. 30. Anic 2:0. 44. Titaro 3:0. 75. Früh 4:0. 88. Titaro 5:0.
Bazenheid: Bernet; Jungblut, Peters (87. Uka), Früh, Baumann; Musaj (68. Schneider), Ramada, Gebert; Titaro, Anic (77. Berger), Pirik (84. Gomes).

Chur - Uzwil 1:2 (0:0)
Tore: 46. Beran 0:1. 69. Bearth 1:1. 83. Heeb (Eigentor) 1:2.
Uzwil: Waldvogel; Ranisavljevic, Studer, Alija, M. Lanker; Oertig (79. Culanic), Maliqi (55. Asani); Beran, Nushi, Knöpfel (92. Rüegg); Lo Re (62. Mayer).

Frauenfeld – Rüti 3:4
Widnau – Kreuzlingen 0:3
Uster – Seuzach 1:3
Balzers - Dübendorf 3:1

Der FC Sirnach bleibt weiter sieglos
In der 2. Liga regional blieben die Teams der Region Wil in der dritten Runde ohne Sieg. Der SC Bronschhofen hielt in seinem Auswärtsspiel gegen Absteiger Winkeln zum zweiten Mal hintereinander seinen Kasten sauber und kam gegen den noch unbesiegten St. Galler Vorstadtklub zu einem torlosen Unentschieden. Der FC Sirnach wartet in dieser Saison weiterhin auf den ersten Sieg und bezieht im Heimspiel gegen das bisher ungeschlagene Calcio Kreuzlingen eine 1:2-Niederlage. Bereits zur Pause lagen die Hinterthurgauer mit 0:2 in Rückstand und mussten nach dem Ausschluss von Thomas Braun in dessen ersten Spiel für Sirnach in Unterzahl auskommen. Zwar verkürzten die Gastgeber durch Dario Martic noch auf 1:2, mehr war aber trotz zahlreicher Möglichkeiten nicht mehr drin. Zum zweiten Mal hintereinander muss das Serben-Team des FC Uzwil als Verlierer vom Feld: 0:1-Heimpleite gegen den FC Herisau. Der entscheidende Treffer durch Orcun Cengiz fiel bereits in der Startphase. Später schwächten sich die Uzwiler mit zwei gelb/roten Karten gegen Marko Kartelo und Milan Prso selber.

Resultate, 2. Liga regional, Gruppe 2, 3. Runde:
Sirnach – Calcio Kreuzlingen 1:2
Winkeln – Bronschhofen 0:0
Uzwil II – Herisau 0:1
Wattwil-Bunt – Wängi 0:2
Abtwil-Engelburg – Bischofszell 4:2
Rapperswil-Jona II - Arbon 3:0