Mehr Bewegung und gesunde Ernährung: Das steht bei den sportlichen Duellen zwischen Gemeinden im Vordergrund, die im Rahmen des «Coop Gemeinde Duells» von «schweiz.bewegt» durchgeführt werden. Vom 25. Mai bis 2. Juni 2018 kommt es zum Show-Down zwischen den Gemeinden hüben und drüben des Bettenauerweihers. Oberuzwil und Uzwil treten gemeinsam gegen Jonschwil an.Die Gemeinden Uzwil, Oberuzwil und die IG Sport Region Uzwil, welche die Sportvereine der beiden Gemeinden vereint, haben die Idee aufgegriffen. Auf der Suche nach einem Duellpartner wandte man sich an die Nachbargemeinde. Die Anfrage kam in Jonschwil gut an, erinnerte man sich doch dort daran, dass man vor zehn Jahren ein Duell gegen Bütschwil knapp gewonnen hatte.

Bewegungsminuten und Einwohnerzahl
Für die beiden Duellpartner gilt es, während neun Tagen möglichst viele Bewegungsminuten von Einwohnerinnen und Einwohnern zu sammeln. Mitmachen können vom Kleinkind bis zu den Grosseltern alle. Vereinsaktivitäten und Schulsport zählen dazu. Damit die Spiesse der beiden Konkurrenten gleich lang sind, werden die Bewegungsminuten mit der Einwohnerzahl gewichtet, d.h. das deutlich kleinere Jonschwil mit rund 3‘800 Einwohnern muss sich nicht vor Uzwil/Oberuzwil mit rund 19‘000 Einwohnern fürchten.

Kreativität und Sportsgeist gefragt
Auf beiden Seiten des Bettenauerweihers wird nun ein OK für das neuntägige Duell gebildet. Kreative Ideen für vielfältige Bewegungsmöglichkeiten möglichst breiter Bevölkerungskreise sind gefragt. Dabei zählen nicht die sportlichen Höchstleistungen, sondern Bewegungsmöglichkeiten für die Allgemeinheit. Bewegung schafft auch Begegnung. Die Duell-Periode soll auch einen Festcharakter haben, indem man sich trifft und gemeinsam etwas unternimmt.

WEITERE THEMEN
Planung Schulhausanbau

Mit einem klaren «Ja» haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der Urnenabstimmung im Mai 2017 dem Bauprojekt für die Primarschule Breite zugestimmt. Der Gemeinderat hat eine Baukommission eingesetzt und die Arbeiten für die Ausführungsplanung und das Baumanagement vergeben.

Jetzt können die detaillierten Planungs- und Umsetzungsarbeiten vorangetrieben werden. In die Baukommission gewählt wurden Gemeindepräsident Cornel Egger, Gemeinderat Alois Schilliger, Schulleiterin Regula Linder, Bauverwalterin Claudia Lenz, Hauswart Edgar Fürer sowie der Projektleiter.

Im Terminplan
Die Etappe 1 – Sanierung Lehrerzimmer – wurde bereits im Jahr 2016 realisiert. Jetzt steht die Umsetzung der 2. Etappe mit dem Anbau am Haus 4 bevor. Der Gemeinderat hat die Ausführungsplanung und das Baumanagement im Einladungsverfahren ausgeschrieben. Den Zuschlag bekam das Büro Trunz + Wirth AG. Nun erfolgt die Feinplanung, die Erarbeitung des detaillierten Terminprogramms sowie die Ausschreibung der Arbeiten. Ziel ist es, im Frühjahr 2018 mit den Bauarbeiten zu starten.

***

Wahlvorschläge für den Gemeinderat
Wie bereits gemeldet, tritt Thomas Müller per Ende Dezember 2017 aus dem Gemeinderat zurück. Die Ersatzwahl für den Rest der Amtsdauer 2017-2020 findet am 26. November 2017 statt.

Bis zum 14. September 2017 konnten bei der Gemeinderatskanzlei Wahlvorschläge eingereicht werden. Es sind fristgerecht zwei gültige Wahlvorschläge eingegangen. Für den freiwerdenden Sitz im Gemeinderat haben die Stimmberechtigten die Wahl zwischen

Ingrid Markart-Kaufmann,1963, FDP
Heimleiterin, lic.iur HSG, Mutter eines Sohnes, aufgewachsen in Oberuzwil und wieder hier wohnhaft seit 1996

Patrick Schätti, 1970, CVP
Heimleiter, verheiratet, Vater von vier Kindern, wohnhaft in Oberuzwil seit 1990,
Verwaltungsrat der Wasserkorporation Oberuzwil seit 2005

Die Namen dieser beiden Kandidaten werden auf dem Stimmzettel abgedruckt. Es können auch andere Personen gewählt werden; auf dem Stimmzettel wird dafür eine leere Linie vorgesehen.

Wahltermine
Die Ersatzwahl ist vom Gemeinderat auf den 26. November 2017 angesetzt worden. Falls notwendig, findet am 4. März 2018 ein zweiter Wahlgang statt.

***

Clean-Up-Day 2017
Die Primarschule Oberuzwil veranstaltete auch dieses Jahren einen «Abfallsammeltag». Alexandra Zingg berichtet.

«Am 8. September 2017 nahmen das Lernschloss, die 2. Klasse von Frau Zingg und die 5. Klasse von Herrn Forrer am Clean-Up-Day teil. Mit Handschuhen und Abfallgabeln ausgerüstet sammelten die 45 Kinder und 6 Erwachsenen liegengelassenen Abfall in der Gemeinde Oberuzwil. So fanden Pet-Flaschen, Aludosen, Verpackungen, unsägliche Mengen an Zigarettenstummel usw. den Weg in die Kehrrichtsäcke. Der Abfall wurde am Ende fachgerecht entsorgt.

Nach 2 Stunden machten alle beteiligten Personen gemeinsam eine wohlverdiente Pause im Schorenwald. Nach dieser Stärkung durchforsteten die 6- bis 11-jährigen Kinder in Gruppen den Wald. Getrennt ging es wieder zurück zum Schulareal, wo die letzte Säuberungsaktion stattfand. Kurz vor Schulschluss wurden alle Abfallsäcke auf dem Pausenplatz gesammelt.

Den Kindern machte das Abfallsammeln grossen Spass. Jedoch waren alle überrascht, wie viel Abfall in dieser kurzen Zeit zusammengekommen war. Alle hoffen, dass der Abfallberg im nächsten Jahr etwas kleiner ausfallen wird.»

***

Gute Badi-Saison
Nach einem gelungenen Start in die Badesaison 2017 machte der Sommer an den Wochenenden oft Badiwetter-Pause. Dies spiegelt sich in den Eintrittszahlen: trotz eines gesamthaft gesehen schönen Sommers verzeichnet die Statistik nur rund 4‘000 Gäste mehr als letztes Jahr.

Gesamthaft darf man mit den Eintrittszahlen zufrieden sein: 29’110 Gäste besuchten das Freibad Ghürst im Sommer 2017. Im Vergleich zum letzten Jahr sind das 4'168 Gäste mehr. Glücklicherweise ereigneten sich auch in dieser Saison keine schlimmen Unfälle oder Vorfälle. Auch grössere technische Defekte blieben aus. Das Badwasser hatte wiederum stets einwandfreie Qualität – es wurde regelmässig von den eigenen Mitarbeitenden und periodisch auch vom kantonalen Labor getestet.

***

Unsere Feuerwehr im Einsatz
13.07.2017 Medizinischer Notfall
Im Rahmen eines Firstresponder-Einsatzes wurde die Feuerwehr zu einer bewusstlosen Person in einer Werkstatt an der Wiesentalstrasse gerufen. Die Feuerwehrangehörigen unterstützten den Rettungsdienst.

29.08.2017 Ölschaden
Mitten in Oberuzwil sackte als Folge eines geplatzten Hydraulik-Zylinders ein Anhänger ab. Die Feuerwehr übernahm die Verkehrsregelung, bis der Anhänger abgeführt werden konnte und entfernte anschliessend das ausgelaufene Hydrauliköl von der Strasse.

05.09.2017 Medizinischer Notfall
An der Ghürststrasse wurde der Rettungsdienst unterstützt und mit dem Hubretter eine Patientenbergung vorgenommen.