Bei der Sanierung des Ebnet-Saals wurden auch Massnahmen zur Erhöhung der Erdbebensicherheit der Hallenkonstruktion umgesetzt und eine neue Solaranlage installiert. Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen. Es werden lediglich noch einige kleine, nicht betriebs-relevante Anpassungen vorgenommen. Ab Ende Ok-tober steht der Saal den Vereinen wieder für Veranstaltungen, Ausstellungen und Sporttrainings zur Verfügung.

Post inside
Erinnerungen an den Umbau: Die Gerüste sind mittlerweile wieder abgebrochen.

Nur wenige Meter daneben wurde der Asphaltplatz der Primarschule Bommeten abgebrochen und durch ein Gummi-Allwetterspielfeld ersetzt. Diese Arbeiten sind nun ebenfalls abgeschlossen. Die Umgebung wurde neu begrünt, es ist ein Pumptrack für Kinder gebaut und diverse Ersatzbäume sind gepflanzt worden. Kürz-lich wurden zudem neue Lichtmasten errichtet. Der Allwetterspielplatz kann nun wieder in vollem Umfang als Pausenplatz sowie für Sport und Vereine genutzt werden.

Kostenbeteiligung für neuen Sanitätsanhänger

Der Stadtrat hat eine Kostenbeteiligung von rund 18'000 Franken für einen neuen Sanitätsanhänger des Sani-tätsvereins Wil und Umgebung als unvorhergesehene, einmalige Ausgabe genehmigt. Die gemeinnützige Institution fördert das Samariterwesen, unter anderem indem sie den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen sicherstellt, Kurse organisiert und das Krankenmobil betreibt. Das jetzige Fahrzeug bietet nicht genügend Platz und Hygiene sowie ungenügenden Witterungs- und Persönlichkeitsschutz. Ab Frühjahr 2019 soll der speziell ausgebaute Anhänger mit Zugfahrzeug zum Einsatz kommen.

Öffentliche Ausschreibung für Catering-Service

Zum Angebot der familienergänzenden Tagesstrukturen an den Schulen der Stadt Wil gehören auch be-darfsgerechte Mittagstische. Dafür wird alle drei Jahre das Catering neu ausgeschrieben. Interessierte Fir-men können jetzt ein Angebot einreichen. Die Standorte von Mittagstisch und Tagesstrukturen in der Stadt Wil verfügen nicht über die erforderliche Infrastruktur, um ganze Mahlzeiten vor Ort selber kochen zu können. Deshalb wird das Mittagessen von einem Catering-Service geliefert.

Seit Montag dieser Woche läuft die öffentliche Ausschreibung für das Catering ab dem 1. August 2019 mit einer Laufzeit von drei Jahren. Die Ausschreibung erfolgt über die Plattform des öffentlichen Beschaffungs-wesen (www.simap.ch). Cateringfirmen haben ab sofort die Möglichkeit bis spätestens 14. Dezember ein entsprechendes Angebot bei der Stadt Wil einzureichen.

OSSO: Sportförderungsprogramm feiert Jubiläum

Die Stadt Wil öffnet am 29. Oktober die Türen der Klosterwegturnhallen. Das Sportförderungsprogramm geht damit in das zehnte Jahr. Die Stadt fördert so die Gesundheit und bietet Kindern eine sinnvolle Frei-zeitbeschäftigung während der kalten Jahreszeit. Die Fachstelle Sport und Infrastruktur hat das Projekt «Of-fene Sporthallen am Sonntag» (OSSO) vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Kinder der Primarschulen Wil, Bronschhofen und Rossrüti können sich während des Winters an gesamthaft neun Montagen in den Turnhal-len am Klosterweg austoben. Weil die Nachfrage stetig zugenommen hat, stehen neu alle drei Turnhallen zur Verfügung und das engagierte Leitungsteam wurde um drei Personen aufgestockt.

OSSO öffnet an den folgenden Tagen die Türen der Klosterwegturnhallen Wil: 28. Oktober, 11. November, 25. November, 9. Dezember, 13. Januar 27. Januar, 10. Februar, 24. Februar, 17. März.

Post inside
Die Leiterinnen des OSSO-Projekts.

Jeweils fünf bis acht OSSO-Leiterinnen und Leiter betreuen und unterstützen die Primarschülerinnen und Primarschüler in den drei Turnhallen. Die Hallen 1 und 2 stehen für Bewegungslandschaft mit Trampolinen, Barren, Ringen und vielem mehr zur Verfügung. Die Kinder können frei verschiedene Geräte mit der Unter-stützung des Leitungsteams ausprobieren. In Halle 3 finden Ballspiele wie Fussball, Unihockey, Basketball etc. statt. Die Kinder können zusammen mit Gleichaltrigen ihren Umgang mit dem Ball verfeinern.

Bausatz für Silvester-Laternen beziehen

Der Silvesterabend in der Stadt Wil ist bekannt für seinen Laternenumzug: Kinder tragen in einem musika-lisch umrahmten Umzug selbstgebastelte Laternen durch die verdunkelte Altstadt. Das Info-Center der Stadt Wil bietet ab sofort für 25 Franken komplette Bausätze für die Laternen an. Es können zusätzlich auch gratis Transparent-Papierbogen bezogen werden. Die Laternen können ohne handwerkliche Kenntnisse zusammen-gebaut werden.

Der Laternenumzug geht auf eine feuerpolizeilich angeordnete Laternenvisitation zurück, die erstmalig in einem Sitzungsprotokoll des Gemeinderates vom Jahre 1818 erwähnt wurde. Die Wiler mussten damals an Silvester brennende Laternen vor ihre Häuser hängen zum Beweis, dass sie bei einem Brand auch ausgerüs-tet sind. Allgemeine Strassenbeleuchtungen waren noch unbekannt, weshalb jeder auf seine eigene Laterne angewiesen war. (sk)

Post inside
Wer baut die schönste Laterne? Die Bausätze können jetzt im Info-Center der Stadt Wil gekauft werden.