Algenbefallene Fassaden und vermooste Dächer hinterlassen nicht nur einen schlechten Eindruck in der Nachbarschaft, sie werten die Immobilie insgesamt ab, mindern die Attraktivität für Bewohner und allfällige potenzielle Käufer und können ausserdem zur Gefahr werden; Gartenplatten zum Beispiel oder Treppenstufen können durch den Befall rutschig werden. Wer hier nicht rechtzeitig handelt, riskiert, dass eine grössere Sanierung unumgänglich wird. Denn unbehandelt können diese Mikroorganismen die Lebensdauer der Dach- und Fassadensubstanz massgeblich verkürzen. Das muss nicht sein.

Selbstreinigendes Produkt

Die Fachleute der Koster Gebäudesanierung GmbH lösen das Problem mit einer Behandlung, in der ein Wirkstoff verwendet wird, der die entsprechenden Flächen vom Befall befreit. Das verwendete Mittel wird auf die Fläche aufgesprüht, ohne Hochdruckreiniger und ohne Nachbehandlung. Mit ein bisschen Zeit und Geduld erledigt sich das Problem sozusagen von selbst: Das Mittel entfaltet – einmal aufgetragen – seine Wirkung und reinigt die Fläche ohne weiteres Zutun der Fachleute. Die Fotos zeigen eindrücklich, wozu das Mittel fähig ist, zwischen den Vorher- und Nachherbildern liegt jeweils der Zeitraum von etwa einem Jahr.

Der Desinfektionswirkstoff entfernt zuverlässig organischen Befall in Form von Algen, Moosen, Flechten oder Schimmelpilz. Und zwar nachhaltig von Fassaden, Dächern, Steinbelägen, Terrassen oder Mauerwerk. Das verwendete Produkt ist chlor- und javelfrei, amtlich geprüft, oberflächenschonend und ohne aggressive Wirkstoffe. Dank der Nachhaltigkeit, bleiben die behandelten Fassadenflächen durchschnittlich zehn bis 15 Jahre sauber.

Eine schonende und kosteneffiziente Methode

Die Methode besticht nicht nur durch Kosteneffizienz, sondern auch durch schnelle Arbeitsabläufe. Somit werden die Bewohner nur minimal belastet. Die Fachleute benötigen weder Gerüst noch Hochdruckreiniger. Die Anwendung verursacht keine negativen, unangenehmen Emissionen wie Staub, Lösungsmittelgeruch usw. Das Produkt ist auf jegliche Materialien im Aussenbereich anwendbar und muss weder abgewaschen, noch abgeschrubbt werden. Untergründe werden nicht durch Hochdruck oder schrubben strapaziert. Da die Profis mit speziellen Sprühlanzen – mit einer Reichweite vom Boden bis zu zwölf Metern – arbeiten, können sie auf teure Gerüstkosten verzichten. Je nach Situation kommen Hebebühnen zum Einsatz, um die befallenen Stellen problemlos zu erreichen.

Speditiv, kostengünstig und nachhaltig

Die Fachleute sprühen in einer ersten Phase das oberflächenschonende Produkt auf die befallenen Flächen. Das Aufsprühen des Selbstreinigungswirkstoffes dauert nur wenige Stunden. Bereits nach einer Einwirkungszeit von wenigen Tagen beginnen sich in einer zweiten Phase die Mikroorganismen von selbst aufzulösen. Wind und Regen tragen die abgetöteten Partikel mit der Zeit gänzlich ab. Die komplette Selbstauflösung der Organismen dauert je nach Befall rund vier bis zwölf Monate. Sollten nach spätestens 24 Monaten noch Reste des Befalls zu sehen sein, behandelt die Firma kostenlos nach.

Kontaktdaten der Zweigniederlassung Flawil

  • Postadresse: Oberer Botsberg 117, 9230 Flawil
  • Telefon: 071 744 02 32
  • E-Mail: info@koster-gs.ch
Post inside