Immer wieder gibt es spezielle Vermächtnisse. So hat zum Beispiel die Gemeinde Münchwilen vor ein paar Jahren eine Villa samt dazugehörigen Park – den Alfred-Sutter-Park – geerbt. Nun kommt auch Zuzwil in den Genuss einer Schenkung. Ein ehemaliger Bewohner des Wohn- und Pflegeheimes Lindenbaum (WPH) hat dem WPH ein grosszügiges Vermächtnis von 100’000 Franken hinterlassen, wie die Gemeinde Zuzwil verlauten lässt.

Nun stellt sich die Frage, was mit diesem Geld passiert. Rund ein Drittel davon fliesst in den Bewohnerfonds. Aus diesem werden verschiedene Anlässe für die Bewohner wie Fasnacht, Samichlaus-Besuch oder Musik-Nachmittage sowie Weihnachtsgeschenke bezahlt. Der Restbetrag von knapp 70’000 Franken wird für besondere Anschaffungen im WPH eingesetzt. (gk/sdu)