Auf dem Areal des ehemaligen Spitals Flawil plant die Solviva Gruppe in den nächsten Jahren den Bau eines modernen Gesundheits-, Therapie- und Pflegezentrums. Das Ziel ist es, einen zukunftsfähigen Neubau zu realisieren, der hohen architektonischen Ansprüchen gerecht wird. Der Gesundheitsstandort Flawil soll dank moderner Infrastruktur mit einem interdisziplinären Netzwerk an medizinischen und artverwandten Dienstleistern gestärkt werden. Zu Beginn des Jahres 2023 soll mit den Abbrucharbeiten begonnen werden.

Zwischennutzung durch den Bund

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) ist zuständig für die Unterbringung von ukrainischen Schutzsuchenden für die Dauer des Registrierungsprozesses. Aufgrund des anhaltenden Zustroms von Flüchtenden aus der Ukraine ist das SEM auf der Suche nach temporären Unterkünften auf die Gebäude des ehemaligen Spitals Flawil aufmerksam geworden. Auf Anfrage war die Solviva AG bereit, die Gebäude zur vorübergehenden Unterbringung von Schutzsuchenden zur Verfügung zu stellen. Die Gemeinde Flawil und der Kanton St.Gallen stimmen der Zwischennutzung ebenso zu.

Informationsabend für die Bevölkerung

Das Staatssekretariat für Migration, der Kanton St.Gallen und die Gemeinde Flawil führen zur vorübergehenden Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine am 16. Mai 2022 im Lindensaal einen Informationsabend durch. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen.