Unlängst haben in der ganzen Schweiz 129'843 Personen in einem Schiessstand das Feldschiessen-Programm geschossen. Das sind über 2500 mehr als im Vorjahr. Das Eidgenössische Feldschiessen, dessen Geschichte bis in das Jahr 1872 zurückgeht, ist landesweit als volksnaher Grossanlass rundum positiv verlaufen. Eine sehr grosse Zahl an Schweizerinnen und Schweizern aus allen Bevölkerungsschichten und Altersstufen haben am Feldschiessen teilgenommen und damit ein Bekenntnis zur Schweiz und ihren Traditionen abgegeben.

Mit der Schützengesellschaft Fischingen wartete ein Verein aus dem Hinterthurgau mit der grössten Teilnehmerzahl im Kanton auf: 170 Schützinnen und Schützen absolvierten das Feldschiessen-Programm für die Fischinger. Mit 122 Teilnehmenden verstand es mit der Schützengesellschaft Balterswil-Ifwil aber auch der zweite Verein, der in Oberwangen schoss, ausgezeichnet, die Bevölkerung für den grössten Schiessanlass der Welt zu begeistern. Knapp 300 Schützinnen und Schützen liessen damit am Feldschiessen-Wochenende in der Schiessanlage Oberwangen Volksfeststimmung aufkommen.

Alex Eberle und Lisa Siegrist die Besten

Treffsicherster Schütze auf dem Schiessplatz Oberwangen war Alex Eberli. Mit 71 Punkten blieb er nur gerade einen Zähler unter dem Maximum. Lisa Siegrist erzielte 70 Punkte und war damit beste Juniorin und beste Dame zugleich.

Den eigens für das Feldschiessen kreierte Gruppenwettkampf gewannen die Teams „Senn Parkett AG“ und „Mühletäli“ mit je elf Teilnehmenden vor dem Team „Herzog AG“.

Auszug aus den Ranglisten

Einzelwettkampf:

1. Alex Eberli 71 Punkte
2. Lisa Siegrist 70
3. Luca Bilger 69

Gruppenwettkampf:

1. Senn Parkett AG 11 Teilnehmende
1. Mühletäli 11
3. Herzog AG 10
4. Polysport Männer Dussnang/Oberwangen 9
5. Moser Tiefbau AG 9
6. Rest. Brückenwaage 8
7. Brühwiler Transport 7
8. FC Dussnang 5