Eigentlich freute sich der junge Ramon Kamm (6) aus Wallenwil am meisten auf die Clowns. Doch auch seine Augen glänzten mit der Lichtshow um die Wette, als der gelbe Riese in die Manege fuhr. Ein Transformer, mit viel Rauch und noch mehr Lämpchen und Laser, verwandelte er sich vom tiefergelegten Auto in eine meterhohe Transformer-Maschine. Doch der Reihe nach. Den Auftakt mit viel «Jöh» machen nämlich die Pudel. Herzzerreissend, wie sie sich um die eigene Achse drehen, Seilspringen und tanzen. Dem Motto «Family Time» wird der Circus Medrano also schon bei der ersten Darbietung vollends gerecht.


Artistik vom Feinsten

Der Direktion des Zirkus Medrano ist es gelungen, wunderschöne Tierdarbietungen, sowie die Spitzen der internationalen Artistik in die Schweiz zu verpflichten. Ein Programm von Weltformat, was die neue Generation des Zirkus Medrano in einem Gesamtkunstwerk erschaffen hat. Das Zusammenspiel modernster Lichttechnik und hinreissender Choreographie entlockt dem Publikum von Beginn an unentwegtes applaudieren. Den weiblichen Besucherinnen gefällt natürlich der Auftritt der drei Handstandakrobaten und die männlichen Gäste erfreuen sich an den hübschen Artistinnen mit ihren «fliegenden Teppichen», oder der schwindelerregenden Artistik auf dem Hochseil. Popcorn darf selbstredend nicht fehlen, kaum ein Kind, das nicht mit einer Box voller geploppten Maiskörner Platz nimmt.

Zirkusfeeling in vollen Zügen geniessen, das bietet der Circus Medrano. Für diejenigen die es in Sirnach verpasst haben, der Circus wird in den kommenden Tagen nach Gossau SG, und Romanshorn dislozieren; ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.