Das Gewerbe von Mosnang und der Region, sowie die Gemeinde stehen hinter dem Anlass. Die Raiffeisenbank Regio Unteres Toggenburg & Neckertal ist als Hauptsponsor den Mosligern treu geblieben. Der Ausrichter der Titelkämpfe, der RMV Mosnang hat als erfahrener Organisator von grossen Veranstaltungen einmal mehr alles unternommen, auch unter den besonderen Voraussetzungen einen Top-Wettkampftag zu gewährleisten.

Das besondere Sportfest

Start der Radballpartien ist am Samstag um 11 Uhr. Die Abendveranstaltung startet um 18 Uhr. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben (3G) gibt es auch eine Festwirtschaft mit Barbetrieb. Wenn in Mosnang die besten zehn U23-Teams Europas um den EM-Titel und Medaillen kämpfen, soll es ein sportlich wie geselliges Radballfest werden, fast wie gewohnt. Allerdings unter gewissen Auflagen mit dem Einlass für Besucher nur mit Zertifikat.

Zehn Teams gemeldet

Gemäss den letzten Meldungen werden in Mosnang zehn Teams in zwei Fünfergruppen um den Einzug in dem finalen Kampf um Titel und Podestplätze kämpfen. Aus Schweizer Sicht sind drei Teams mit dabei. Als Sieger der Qualifikation sind das die Mitfavoriten Gebrüder Yannick und Timon Fröhlich aus Altdorf, sowie als zweite Schweizer Vertreter Valentin Stadler/Jan Brand, ebenfalls aus Altdorf. Die einheimischen Farben des Veranstalters vertreten mit einer Wild-Card Rafael Artho und der von einer Verletzung genesene Björn Vogel. Eigentliche Favoriten auszumachen ist deshalb schwierig, weil auf dem internationalen Radballparkett Vergleiche eher mager waren und neue junge Teams sich plötzlich in den Vordergrund spielen. Sicher gehören die Deutschen mit zwei Teams, aber auch die beiden österreichischen Paare sowie zwei tschechische Teams zu den Akteuren, welche man beachten muss. Gemeldet ist zudem ein Team aus Frankreich.

Post inside
Sie stehen hinter der U23-EM: Die Vertreter des RMV Mosnang, nämlich Gregor Schnellmann (Präsident (re)) und Pascal Schönenberger (li) und Vertreterinnen der Raiffeisenbank Regio Unteres Toggenburg & Neckertal Heidi Widmer (Leiterin der Geschäftsstelle, Mosnang (mi li)) und Nadine Hauser (Vertrieb und Marketing, Bütschwil (mi re)).


Zuschauer willkommen

Der Eintritt für die willkommenen Zuschauer zu diesem hochkarätigen Radball-Event ist gratis Der Eintritt ist aber nur mit gültigem Zertifikat und mit ID oder Pass möglich. Es gibt eine Teststation vor Ort: am Freitag, 24. 09., zwischen 19 und 21 Uhr, sowie am Samstag, 25. 09., zwischen 09 und 14 Uhr. Dazu sind die Krankenkassenkarte und die ID mitzubringen. In diesem Sinne übernimmt der Verein nach dem Motto: «Gemeinsam gegen Corona», wie bereits von Präsident Gregor Schnellmann erwähnt, Verantwortung für einen fairen und problemlosen Verlauf der Veranstaltung. Er leistet aber auch einen Beitrag zum guten Image des Sports ganz allgemein und speziell für den Hallenradsport. Der Test ist gratis. Präsident Gregor Schnellmann: «Wir sind bereit und haben alles vorbereitet für einen sportlichen Glanztag. Wir werden unser Bestes geben, dass es, trotz der speziellen Voraussetzungen, für Sportler wie Zuschauer/innen ein Erlebnis wird.» Details zum Anlass, das heisst die Spielpläne und Auflagen gibt es auf der Homepage des RMV Mosnang.