Im Schulhaus Alterschwil in der Oberen Gegend in Flawil werden aktuell 38 Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 6. Klasse unterrichtet. Je drei Klassen teilen sich ein Schulzimmer. Die Schulleitung obliegt Christina Germann. Mit der Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes war auch das Schulschlussfest angesagt, die 6.-Klässler zu verabschieden, welche mit dem neuen Schuljahr die Oberstufe unten im Dorf besuchen werden.

Das Projekt in Teamarbeit entwickelt
Schulpräsident Christoph Ackermann wies in seiner Begrüssung der anwesenden Eltern und Bekannten auf die grosse und wertvolle Arbeit bei der Planung wie der Ausführung hin. Die Lehrerschaft habe zusammen mit den Schülern im Frühjahr 2017 den Aufbau des Spielplatzes zu Papier gebracht in Zusammenarbeit mit dem Gartenfachmann Markus Allemann.

Dank der Zustimmung der Nachbarschaft und ohne Einsprachen konnte im September mit dem Bau begonnen werden. In der Projektwoche im Herbst kam der Aufbau zusammen mit den Eltern der Kinder, dem Einwohnerverein Egg und einer Bauequipe der Feuerwehr speditiv vorwärts, sodass der Platz für den Aufbau der Geräte bereit stand. Bis Ende der Frühlingsferien 2018 stand der Spielplatz in neuer Aufmachung für die Kinder bereit.

Wertvolle Beiträge
Die Gesamtkosten von knapp 80'000 Franken konnten dank mehreren Sponsorbeiträgen aufgefangen werden, wie Ackermann zur Finanzierung informierte. Wie schon beim Spielplatz Egg konnte von 50'000 Franken der Grüninger Stiftung profitiert werden. Auf der Gönnertafel bei der Pausenhalle sind noch weitere Gönner festgehalten. Einen finanzielle Beitrag leistete auch die Gemeinde zum Aufbau des Spielplatzes.

Nach Schulpräsident Christoph Ackermann gilt dem Ausbau der Kinderspielplätze an den Flawiler Schulen grosse Aufmerksamkeit. Das Spiel sei wertvoller Beitrag kindlicher Entwicklung. Vor Jahresfrist konnte der Spielplatz beim Kindergarten Egg eingeweiht werden. Bereits ist die Planung am Laufen für die nächsten Spielplätze an den Schulen Enzenbühl und Botsberg.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung konnte das Einweihungsfest starten. Die aufgestellten Tische und Bänke galten allerdings auch dem nachfolgenden Schulschlussfest mit Verabschiedung der Sechstklässler.