Die Frage soll nicht indiskret sein: Aber wie war Ihr Start ins neue Jahr? Halten die Neujahrsvorsätze? Wenn Ihr Januar gleich gut war wie jener von hallowil.ch, dann dürfen Sie zufrieden sein. Denn einer der Neujahrsvorsätze von hallowil.ch ist selbstredend, an Reichweite zuzulegen und die Leserzahl zu steigern. Und siehe da: Im Januar ist das vorzüglich gelungen. Erstmals überhaupt wurde die Marke von 90'000 Leserinnen und Lesern pro Monat überschritten. Damit sind nicht Klicks auf der Seite gemeint, sondern effektiv Leser, die aus Eigenantrieb hallowil.ch als Informationsquelle nutzen. Die Anzahl Klicks ist bereits um ein Mehrfaches höher. Die Leser des im Januar neu lancierten Online-Magazins hallochamps.ch, welches über die aufstrebenden Ostschweizer Fussballer des Förderprojekts Future Champs Ostschweiz (FCO) berichtet, sind noch nicht einmal eingerechnet.

Da gibt es eigentlich nur drei Dinge zu sagen: Danke, danke und nochmals danke. Das bestätigt unsere Grundphilosophie: Ausschliesslich lokal, ausschliesslich online. Schnell und aktuell. Aus Wil, für Wil. Und das Wichtigste: Gemeinsam für eine lebendige Stadt und Region. In diesem Sinne gilt das Dankeschön im Speziellen für jede Rückmeldung, ob nun ein «Like» auf Facebook, ein kritisches E-Mail an die Redaktion oder die Teilnahme an einer der zahlreichen Umfragen unterhalb der Artikel. Und natürlich auch Merci für wertvolle Recherche-Tipps.

Die gesteigerte Leserzahl erhöht freilich die Erwartungshaltung. Das ist Motivation für das ganze Team – vom Verlag über die Redaktion bis hin zum Verkauf – noch mehr Wil und Umgebung zu präsentieren. Also jene Region, auf die wir trotz gewisser Schwierigkeiten stolz sind.

Überzeugter denn je sagen wir: Hallo Wil. Gehen wir’s an.

Verlag und Redaktion hallowil.ch