Die Lage des Weilers Holzmannshaus ist speziell. Obwohl Eschlikon viel näher gelegen ist, gehört er zur Politischen Gemeinde Münchwilen. Trotzdem gehen die Kinder seit rund 40 Jahren nach Eschlikon zur Schule. Ein Schulvertrag macht dies möglich. Das können sie zu Fuss tun, während nach Münchwilen ein Schulbus nötig wäre.

Doch ab kommenden Sommer soll dies nicht mehr so sein und die Volksschulgemeinde Münchwilen hat den Vertrag mit Eschlikon gekündigt. Der Grund sind die Finanzen. «Seit dem ersten Beschulungsvertrag 1979 ist das für die ganze Schulzeit entrichtete Schulgeld, welches die Schule Münchwilen für jeden Schüler an die Volksschulgemeinde Eschlikon bezahlt, auf das Elffache gestiegen. Aufgrund des Bevölkerungswachstums in Holzmannshaus und den damit erhöhten Schülerzahlen hat das Schulgeld-Total gar um etwa das zwanzigfache zugenommen und beläuft sich seit einigen Jahren auf rund 200'000 Franken», sagt Lukas Weinhappl, Präsident Volksschulgemeinde Münchwilen. Darum sollen die Schüler von Holzmannshaus ab kommendem Sommer in Oberhofen oder der Waldegg in Münnchwilen beschult werden. Dazu nötig ist ein Schulbus, der laut Weinhappl höchstens 60'000 Franken kostet. Es bleiben 140'000 Franken zusätzlich für den eigenen Schulbetrieb. «Dieser Entscheid ist nicht gegen die Kinder von Holzmannshaus gerichtet, sondern zugunsten aller Schüler von Münchwilen», argumentiert Weinhappl.

«Ökologisch und menschlich kein guter Entscheid»

Doch dieses Vorhaben stösst auf Widerstand – und dies über den Weiler Holzmannshaus hinaus. «Der kurze Schulweg nach Eschlikon kann zu Fuss zurückgelegt werden. Jetzt sollen Freundschaften zerstört und mit einem ökologisch unsinnigen Schulbusbetrieb auch Kosten verursacht werden. Ökologisch und menschlich ist dies kein guter Entscheid. Kinder sind wichtiger als wenig gesparte Steuerfranken und unzufriedene Holzmannshauser Steuerzahler», schreibt Peter Minder aus Münchwilen. Auch weitere Leserbriefschreiber sprechen sich gegen den Entscheid der Münchwiler Schulbehörde aus.

Am Mittwochabend (27. November) wird sich entscheiden, wo die Holzmannshauser Schüler ab kommendem Jahr beschult werden. Denn die Kündigung des Vertrags kann noch rückgängig gemacht werden. Dann nämlich, wenn an der Schulgemeindeversammlung in der Münchwiler Oberhofen-Turnhalle eine Mehrheit den entsprechenden Budgetposten anpassen möchte.

hallowil.ch wird am Mittwochabend über die Schulgemeindeversammlung Münchwilen berichten.