«Dies ist ein unglaubliches Ergebnis und wurde nur möglich dank der guten Zusammenarbeit mit dem Impfteam des Kantons St. Gallen unter der Leitung von Dr. med. Karin Faisst, Amtsleiterin und kantonale Präventionsbeauftragte sowie der fachlichen Begleitung von Prof. Dr. Pietro Vernazza», sagt Stefan Scheiber, CEO der Bühler Group. «Wir schätzen die grosse Unterstützung und das Engagement aller Beteiligten. Die Ergebnisse und die hohe Beteiligung haben unsere Erwartungen deutlich übertroffen.»

Bühler ist das erste Unternehmen in der Ostschweiz, das eine solche Impfkampagne initiiert und so seinen Mitarbeitenden und der Region eine schnelle und einfache Möglichkeit bietet, sich impfen zu lassen. Auffallend war die hohe Anzahl sogenannter «Walk-ins», die ohne Voranmeldung vorbeikamen. Die Hälfte der Impfungen entfällt darauf. Viele Personen waren froh über die Unterstützung bei der Registrierung. Und offenbar hat die Aktion bei Bühler ein wichtiges Thema aufgenommen. «Der Walk-in-Service und damit auch die Hilfe bei der elektronischen Registrierung wurde von der Bevölkerung so gut angenommen, dass wir ihn auch in Zukunft beibehalten wollen», sagt Christof Oswald, Leiter Human Resources bei Bühler Schweiz.

Prof. Dr. Pietro Vernazza, langjähriger Chefarzt der Infektiologie am Kantonsspital St. Gallen, hat die Impfaktion bei der Firma Bühler begleitet und war beeindruckt vom grossen Engagement der Firma: «Diese niederschwellige Impfaktion vor Ort mit Unterstützung des Firmenpersonals zeigt, dass sich mit interner ‘Mund-zu-Mund-Propaganda’ noch sehr viel erreichen lässt.» Er erachtet die Impfung gegen Covid-19 als eine der einfachsten, sichersten und effizientesten Massnahmen, um wieder ein normales Leben führen zu können. «Isolationsmassnahmen könnten längerfristig schwerwiegende Folgen haben, um die ich mir mehr Sorgen mache», sagt er.

Judit Fröhlich, Leiterin des Gesundheitsmanagements bei Bühler, sagt zur Aktion: «Wir freuen uns über die sehr grosse Anzahl Personen, die sich impfen liessen. Wir werden am 5. und 6. Oktober im Nebengebäude unseres Betriebsrestaurants erneut Impftage anbieten.»