Heisst das Gemeindeoberhaupt von Uzwil auch in der nächsten Legislatur weiter Lucas Keel? Gut möglich, kandidiert er doch für eine weitere Amtsdauer. Für das Schulratspräsidium, den Gemeinderat und den Schulrat kandidieren zwölf weitere Personen für die Gemeindewahlen. Am Dienstag teilt die Gemeinde Uzwil die offizielle Kandidatenliste für die Gesamterneuerungswahlen, die am 27. September stattfinden. Die Liste sieht folgendermassen aus: 

Ein Kandidat für das Gemeindepräsidium:

- Lucas Keel (CVP), bisher

Zwei Kandidaten für das Schulratspräsidium:

- Daniel Wyder (SP), bisher

- Marion Harzenmoser (parteilos), neu

Fünf Kandidaten für den Gemeinderat:

- Renate Graf (CVP), bisher

- Ruedi Müller (FDP), bisher

- Christine Wirth-Angehrn (CVP), bisher

- Seraina Bär (SP), neu

- Martin Brunnschweiler (FDP), neu

Fünf Kandidaten für den Schulrat: 

- Heidina  Jordi (SVP), neu

- Giancarlo Tiberi (CVP), neu

- Michaela Uhler-Huber (FDP), neu

- Reto Wild (CVP), neu

- Ramona Zahner (SP), neu 

Deshalb wird es auch in Uzwil interessant

Die Gemeindewahlen dürften in Uzwil mit Hochspannung erwartet werden. Nicht nur, weil die parteilose Marion Harzenmoser gegen den bisherigen Schulratspräsidenten antritt. Denn Daniel Wyder von der SP Uzwil möchte weiterhin sein Amt behalten. Aber auch die FDP Uzwil hat Grosses vor: Sie will mit Martin Brunnschweiler den zweiten Gemeinderatssitz verteidigen. Interessant dürfte es auch bei der Wahl des Uzwiler Schulrates werden. Denn hier stellt sich besonders eine Frage: Bekommt Uzwil eine komplett neue Schulbehörde? Vier Mitglieder werden gesucht, aber fünf Kandidaten steigen ins Rennen. Die SVP Uzwil setzt dabei auf ein besonders junges Parteimitglied Heidina Jordi. Ob sich die 20-Jährige gegen ihre Mitstreiter durchsetzen wird? (pd/mac)

_________________________________________________________________________________________________________

Keel will als Gemeindepräsident weitermachen (27.05.):

Seit dem Jahr 2011 ist Lucas Keel (CVP) Gemeindepräsident von Uzwil. Derzeit deutet viel darauf hin, dass vier weitere Jahre dazukommen. Denn Keel hat sich wenig überraschend entschieden, bei den Gesamterneuerungswahlen im Herbst wieder anzutreten. Gegenkandidaturen gibt es bis dato nicht. Meldungen sind aber noch bis Ende Juni möglich. Auch die beiden CVP-Gemeinderätinnen, Christine Wirth und Renate Graf, treten erneut an, um einen der sechs Sitze dieses Gremiums zu verteidigen.

Änderungen wird es im Schulrat geben. Denn Marlies Keller und Thomas Walker (beide CVP) treten aus privaten Gründen zurück, wie die Ortspartei am Mittwoch verlauten lässt. Keller wird 16 Jahren in dieser Behörde tätig gewesen sein. Sie vertrat die Schulhäuser Herrenhof und Kirchstrasse. Walker tritt nach einer Legislatur wieder zurück. Er betreute die Schulleitung und stand in engem Kontakt mit der Schulleitung.

Um die beiden Sitze zu halten, hat die CVP Uzwil Giancarlo Tiberi und Reto Wild für den Schulrat nominiert. Tiberi ist verheiratet, wohnt seit 14 Jahren in Henau und hat zwei Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren. Er engagiert sich im FC Uzwil und in der Guggenmusik. Reto Wild ist verheiratet und wohnt seit zehn Jahren in Uzwil. Er hat zwei Kinder im Alter von drei und sieben Jahren.

Die Gesamterneuerungswahl von Gemeinde- und Schulrat findet am 27. September statt. (pd/sdu)