Die von 19 Mitgliedern besuchte HV der CVP Uzwil vom 23. März im Hotel Ochsen, Niederuzwil, stand erstmals unter der Leitung von Remo Wirth, Uzwil, welcher 2017 Benno Gmür abgelöst hatte. Dank vieler Wortmeldungen dauerte die Versammlung rund zwei Stunden. Neben dem abwechslungsreichen Jahresprogramm gab auch die Werbung für neue Mitglieder Anlass zu Diskussionen.Ereignisreiches Jahr
CVP-Präsident Remo Wirth konnte in seinem Jahresbericht fürs 2017 einige besondere Anlässe erwähnen, so der Besuch einer Kantonsrats-Sitzung in St. Gallen, die erfreulich gut besuchte Eröffnung des Radwegs Niederstetten-Ost, der Uzwiler Dorfrundgang „Auf den Spuren von Max Gianini“, der Herbstmarkt mit den Nationalräten Thomas Ammann und Markus Ritter oder der imposante Firmenrundgang bei der Metzgerei Tanner in Henau. Vier Mitglieder verlor die Partei infolge Todesfall; darunter den ehemaligen Schulrat und Mister Tenna Hans Baumgartner, Henau.

Wirth erwähnte am Rande auch die mögliche Bildung eines Jugend-Gemeinderats, ein Antrag, den er selber an der Gemeindeversammlung eingebracht hatte. Die von Susanne Wick vorgestellte Jahresrechnung der CVP schloss mit einem Gewinn von 3'600 Franken, wobei 2017 keine Wahlen zu verzeichnen waren.

Bewährtes Programm
Auch 2018 sollen vor den Gemeindeversammlungen im Mai und November jeweils Mitgliederversammlungen organisiert werden. Der Antrag, die Hauptversammlung und die Mai-Mitgliederversammlung zusammenzunehmen, kam nicht durch. Weitere Anlässe sind ein Polittalk an der RIGA (2. Juni), ein Familienanlass mit Biotop-Führung beim Gillhof (18. August) wie auch ein Stand am Herbstmarkt.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Werbung neuer Mitglieder gelegt, ein Vorhaben, das nicht von allen Mitgliedern goutiert wurde. Anlass zu ausgiebigen Diskussionen gab die erneute Einführung von 30er-Zonen; diese würden zum Teil völlig übertrieben gestaltet, wurde bemängelt.

Paul Gähwiler vom Wohnen 60plus wünschte sich für die Überbauung unterhalb des Buecherwäldlis zusätzliches Eigenkapital, möglicherweise auch von Seiten der Gemeinde.

Gemütlicher Ausklang
Im Anschluss an die eigentliche HV wurde ein Eisdessert serviert und ein Ratespiel zu aktuellen Uzwiler Begebenheiten durchgeführt. (z.B. Wie heisst der aktuelle Steuerfuss? (133 %) Wie lange war 2017 die Badi offen? (107 Tage) Wie viele Fussgängerstreifen befinden sich in der Gemeinde? (98).