Der Kantonale Mädchentag hat bereits Tradition. Sieben Jahre in Folge organisiert die offene Jugendarbeit in wechselnden OK-Zusammensetzungen einen Tag nur für Mädchen. Die diesjährige Organisation des Kantonalen Mädchentags liegt hauptverantwortlich bei der Jugendarbeit Wil und wird unterstützt von den Jugendarbeitsstellen Gossau, Wittenbach, Au, Eschenbach, Flawil und der Stadt. St. Gallen. Ziel des Kantonalen Mädchentages ist es, den Mädchen einen Raum zu geben, um sich selber neu zu erfahren, neue praktische Fähigkeiten auszuprobieren und so das Selbstbewusstsein von Mädchen und jungen Frauen zu stärken und zu fördern.

Die Teilnehmerinnen haben am Nachmittag die Möglichkeit, einen aus einer Auswahl von 15 Workshops zu besuchen und dabei auch Mädchen aus anderen Regionen St. Gallens kennenzulernen. Die Auswahl ist gross: Von Sportarten wie Unihockey und WenDo, über Cupcake verzieren, Zaubern bis hin zu einem DJane- oder Rapkurs ist alles dabei. Interessierte finden weitere Informationen und eine genaue Beschreibung der Workshops auf www.maedchentagsg.ch.

Showeinlagen am Abend

Nach dem Workshop können die Informationsstände besucht werden, die zu aktuellen und jugendrelevanten Themen informieren. Wer eine Verschnaufpause braucht, geniesst die freie Zeit bis zum Abendessen, bedient sich an der alkoholfreien Mocktailbar und knüpft neue Bekanntschaften mit anderen Teilnehmerinnen. Anschliessend wird gemeinsam zu Abend gegessen. Danach geht es dann erst richtig los: Showeinlagen der Workshops werden auf der Bühne zum Besten gegeben und als krönenden Abschluss gibt es eine Party.

Teilnehmen können alle Mädchen von der 6. Klasse bis zur 3. Oberstufe. Die Anmeldung erfolgt über die Jugendarbeiterin der jeweiligen Region. Anmeldeschluss ist der 25. April. (pd)