Es war ein Marathonspiel über 68 Minuten. Am Schluss lagen sich die beiden Schweizerinnen jubelnd und hüpfend in den Armen. Es war ein hart erkämpfter Sieg gegen die französischen Mitfavoritinnen.

Lucie Amiguet und Vera Appenzeller, als Nummer 6 gesetzt, starteten gegen die als Nummer 3 eingestuften Französinnen Hoareau/Pognante gut ins Spiel. Doch die Gegnerinnen fanden immer besser in die Partie. Im Entscheidungssatz entwickelte es sich dann zur spannenden Kopf-an-Kopf-Begegnung. Am Schluss lagen die Schweizerinnen mit 20:16 in Führung und besassen vier Matchbälle. Doch die Nerven flatterten. Die ersten drei Matchbällen wurden vergeben, ehe dann doch noch mit 21:19 gejubelt werden konnte.

Egal, welche Farbe am Schluss die Medaille haben wird, ist es eine historische Medaille. Auf Stufe U19-EM hatte bisher einzig Jeanine Cicognini Edelmetall für die Schweiz gewonnen. Silber im Fraueneinzel – vor 17 Jahren.

Im Halbfinal treffen Amiguet/Appenzeller auf die als Nummer 2 gesetzten Spanierinnen Carulla/Rodriguez. Das Spiel kann heute Freitagnachmittag live in der Videoübertragung mitverfolgt werden. http://www.bcuzwil.ch/news/artikel/vera-appenzeller-steht-im-em-halbfinal/