Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau war der 46-jährige Autofahrer kurz nach 2 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung St. Gallen unterwegs. Höhe Wängi kollidierte er mit der Mittelleitplanke und konnte im Anschluss auf dem Pannenstreifen anhalten. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Anlässlich der Unfallaufnahme stellten die Polizisten beim Schweizer Atemalkoholmundgeruch fest. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Die Autobahneinrichtung wurde auf einer Länge von rund 50 Metern beschädigt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Zwecks Fahrbahnreinigung musste der Unterhaltsdienst aufgeboten werden. Dies teilte die Kantonspolizei Thurgau am Montagvormittag mit. (kapo/red)