Um 16.45 Uhr ist es an der Flawiler Tiefentalstrasse zu einem Arbeitsunfall gekommen. Zwei Männer im Alter von 55 und 61 Jahren waren mit Umbauarbeiten beschäftigt. Deshalb wurde auf dem Holzboden eine provisorische Treppe, bestehend aus Schaltafeln, eingebaut. Als sich die beiden Arbeiter auf dem Provisorium befanden, brach eine Schaltafel. Die beiden stürzten auf die unter ihnen befindliche Schaltafel, welche durch die Belastung ebenfalls brach. In der Folge fielen die Arbeiter mehrere Meter auf die darunter befindliche Treppe. Durch den Unfall wurden die Männer unbestimmt verletzt, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Dienstagvormittag vermeldete. Der 61-Jährige wurde durch Rettungssanitäter medizinisch erstversorgt und anschliessend durch die Rega ins Spital geflogen. Der 55-Jährige wurde durch den Rettungswagen ins Spital gebracht.

Per Rettungswagen in den Spital

Knapp sechs Stunden zuvor war es in Bazenheid nahe der Kehrichtverbrennungsanlage ZAB zu einer Auffahrkollision gekommen. Ein 63-jährige Autolenker fuhr auf der Neuen Industriestrasse in Richtung Umfahrungsstrasse. Vor ihm war ein 72-jähriger Mann mit seinem Auto unterwegs. Auf Höhe des ZAB beabsichtigte dieser nach links in die Zwizachstrasse einzubiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs musste er sein Auto abbremsen. In der Folge prallte das Auto des 63-Jährigen in das Auto des 72-jährigen Mannes. Durch den Unfall wurden der 63-jährige Mann und seine 10-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Sie wurden durch Rettungswagen ins Spital gebracht. An den beiden Autos entstand Sachschaden von über 10’000 Franken. (kapo)