Die Eschliker haben am letzten Wochenende die neue Gemeindeordnung mit 936 Ja- und 446 Nein-Stimmen deutlich angenommen (68 Prozent). Die Stimmbeteiligung lag bei 45 Prozent. Die Rahmenbedingungen für den neuen Gemeindepräsidenten, der am 13. Juni gewählt wird, sind nun klar. 

Der einzige Kandidat der sich bislang bei der Findungskommission der Eschliker Orstparteien gemeldet hat, ist Interimsgemeindepräsident Bernhard Braun. Alex Frei, Präsident der Interpartei, bestätigt auf Anfrage, dass zwar nicht aktiv nach weiteren Kandidaten gesucht werde, doch wenn sich weitere Personen bis am 19. April melden, werde deren Dossier ebenfalls geprüft. Am 27. Mai findet ein Hearing statt, im Anschluss spricht die Interpartei ihre Wahlempfehlung. 

__________________________________________________

Eschlikon: Der Interimspräsident will das Amt (18. Februar 2021)

Der erste Kandidat für das Gemeindepräsidentenamt von Eschlikon steht fest. Es handelt sich um Gemeinderat Bernhard Braun, der seit der Wegwahl von Hans Mäder nach Wil das Amt bereits interimistisch innehat. Der 55-jährige grüne Politiker ist seit 2003 Eschliker Gemeinderat und sitz für seine Partei seit gut einem Jahr auch im Thurgauer Kantonsrat. 

Der erste Wahlgang findet am 13. Juni statt. 

__________________________________________________

Eschlikon: Zwei wichtige Abstimmungen stehen bevor (11. Februar 2021)

Klare Rahmenbedingungen daher, weil die neue Gemeindeordnung doch grundlegende Auswirkungen auf die Aufgaben des Gemeinderates und insbesondere das Gemeindepräsidium haben. Der/die  zukünftige Gemeindepräsident*in  soll sich gemeinsam mit den übrigen Mitgliedern des Gemeinderates vermehrt auf die strategischen Aufgaben konzentrieren können und die operativen Verwaltungsaufgaben der Verwaltung übergeben. Dies hat Einfluss auf das Arbeitspensum, das der Gemeinderat mit 60 bis 80 Prozent festlegt, wie es in den Eschliker Nachrichten vom 12. Februar heisst. Nebst organisatorischen Neuerungen wird darum die seit 2002 gültige Gemeindeordnung modernisiert und den heutigen Begebenheiten angepasst. 

Wahlvorschläge per sofort verfügbar

Unabhängig vom Ausgang der Abstimmung über die neue Gemeindeordnung, wird am 13. Juni der oder die Nachfolger*in von Hans Mäder gewählt. Die Formulare für die Wahlvorschläge können per sofort auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Vorschläge zur Aufnahme auf die Namenliste sind bis am 19. April einzureichen. Natürlich können auch Personen gewählt werden, die nicht auf der Namenliste stehen. 

Entscheidung vor den Sommerferien 

Seit dem 1. Januar amtet Bernhard Braun als interimistischer Gemeindepräsident. Diese Interimslösung ist bis am 30. Juni vorgesehen. Eine Entscheidung in Sachen Gemeindepräsidium ist daher möglichst nahtlos anzustreben. Deshalb findet ein allfälliger zweiter Wahlgang noch vor den Sommerferien statt. Sollte im ersten Wahlgang keine Kandidat*in gewählt werden, findet drei Wochen später,  am 4. Juli,  der zweite Wahlgang statt, schreibt der Gemeinderat. 

Interpartei sucht gemeinsam

Die Parteipräsidenten der Eschliker Ortsparteien haben entschieden, die Suche nach eine*r  neuen Gemeindepräsident*in  gemeinsam anzugehen. Kandidat*innen, die sich für dieses Amt interessieren, werden gebeten, sich bis am 26. Februar bei der Interpartei Eschlikon beziehungsweise bei deren derzeitigem Präsidenten zu melden: Alex Frei, Ortsparteipräsident CVP, afrei@bluewin.ch, 079 287 36 48.