Die Qualifikation für die Aufstiegsspiele stand bereits vor diesem Wochenende fest. Im Team der FG Rickenbach-Wilen (RiWi) hat man sich nun vorgenommen, die Vorrunde auf dem ersten Platz abzuschliessen. Um dies zu erreichen, waren am Samstag auf dem Wilener Ägelseerasen positive Resultate gegen zwei starke Widersacher nötig. Das zweitplatzierte RiWi hatte gegen den Tabellendritten aus Wigoltingen und den Leader Elgg-Ettenhausen anzutreten.

Der Einstieg in die Partie gegen Wigoltingen II gelang dem Gastgeber wunschgemäss. Mit druckvollem, geradlinigen Spiel wurden die ersten beiden Sätze sicher gewonnen. Im dritten Abschnitt schlichen sich dann aber Konzentrationsmängel ein. RiWi hatte nun plötzlich Mühe, mit dem Gegner mithalten zu können, konnte aber nach einem 11:12-Rückstand den dritten Satz doch noch gewinnen und einen 3:0-Erfolg verbuchen.

Gegen den Leader über fünf Sätze
Dass der Widerstand von Elgg-Ettenhausen II grösser sein würde, war abzusehen. RiWi fand anfänglich nicht richtig in die Partie und musste den Startsatz abgeben. Eine Steigerung führten aber zum Satzausgleich. In der Folge wechselten die Vorteile zwischen den beiden Teams hin und her. Eine attraktive, spannende Partie entwickelte sich. Am Schluss hatte RiWi – nicht zuletzt auch dank geschickter, taktischer Rochaden – leichte Vorteile und entschied den entscheidenden fünften Satz mit 11:9 für sich.

"Ein reifes Team geworden"
RiWi-Trainer Simon Forrer sagte: «Wir sind ein reifes Team geworden, haben an uns geglaubt und uns erfolgreich durch harte Partien gekämpft. Wir sind bereit und freuen uns auf die Aufstiegsspiele. Was aber nicht heisst, dass wir nicht noch Potenzial nach ober haben und weiter an uns arbeiten müssen.»

Post inside
RiWi-Trainer Simon Forrer beim Durchdenken einer taktischen Variante.

RiWi ist nun Ranglistenerster, zwei Zähler vor Elgg-Ettenhausen und acht Punkte vor Wigoltingen. Nun gilt es, die Leaderposition zu halten und am 1. September in Affoltern am Albis auch noch die beiden letzten Vorrundenpartien gegen Affeltrangen und Schlieren gewinnen. (br)

RiWi: Simon Stäbler, Philipp Jung, Silvan Jung, Pascal Holenstein, Christian Stäbler, Walter Gantenbein.

Resultate, Nationalliga B, Ost, Qualifikation:
Rickenbach-Wilen – Wigoltingen II 3:0. Rickenbach-Wilen – Elgg-Ettenhausen II 3:2. Elgg-Ettenhausen II – Wigoltingen II 3:2. Affeltrangen – Oberwinterthur 3:0. Oberwinterthur – Affoltern am Albis 3:1. Affeltrangen – Affoltern am Albis 3:0.

Rangliste:
1. Rickenbach-Wilen 14/24. 2. Elgg-Ettenhausen II 14/22. 3. Wigoltingen II 14/16. 4. Oberwinterthur 14/14. 5. Jon II 14/14. 6. Schlieren 14/14. 7. Diepoldsau II 14/12. 8. Affeltrangen 14/10. 9. Affoltern am Albis 14/0.