Die Verträge laufen aus - Der FC Wil verabschiedet sich per Ende Juni von folgenden Spielern: 

  • Philipp Köhn: Der Torhüter verlässt den FC Wil nach einem Jahr und kehrt zu seinem Verein Red Bull Salzburg zurück.
  • Yuri Klein: Auch er ist Torhüter und entstammt dem Wiler Nachwuchs. In der vergangenen Saison bestritt er seine bisher einzigen zwei Challenge League- Partien.
  • Leo Mätzler. Der 19-jährige Innenverteidiger aus Dornbirn brachte es auf 15 Meisterschaftsspiele seit seiner Ankunft im letzten August.
  • Mika Mettler. Der Rechtsverteidiger entstammt der U20. Im letzten September unterzeichnete er seinen ersten Profivertrag. In der Challenge League kam er zu sechs Einsätzen.
  • Noah Blasucci. Auch der 21-jährige Mittelfeldspieler entstammt dem Wiler Nachwuchs. Er bestritt in dieser Saison neun Spiele.
  • Tician Tushi. Die Leihgabe des FC Basel kehrt nach einer Saison zum Stammverein zurück. Der Mittelstürmer traf fünfmal in 16 Partien. Zuletzt war er verletzt.
  • Bledian Krasniqi. Der 19-jährige Mittelfeldspieler gehörte seit zwei Jahren zum Kader, war Stammspieler und bestritt 70 Partien. Der Leihvertrag mit dem FC Zürich ist ausgelaufen.
  • Silvano Schäppi. Der 27-jährige Ur-Wiler kehrte 2018 zu seinem Verein zurück. Insgesamt bestritt er über 120 Spiele für den FC Wil 1900. Nur 11 Spieler trugen das FC Wil-Trikot öfter.

Letzte Niederlage und trotzdem glücklich

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison verliert der FC Wil gestern zuhause gegen den FC Thun mit 1:2 und beendet die Saison auf dem 7. Platz. Dafür zeigte sich das Parlament grosszügig: Es sprach gestern einen Kredit zur Überdachung der Gegentribüne für 2.25 Millionen Franken.