Der letzte Ausbau der ARA Oberglatt erfolgte zwischen 1999 und 2003. Schon seit einigen Jahren hat die Kläranlage ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Eine Erweiterung ist notwendig. Die Flawiler Stimmberechtigten haben am 4. März 2018 an der Urne dem Gemeindebetrag für die Erweiterung der ARA Oberglatt deutlich zugestimmt. Gleichentags sagten auch die Gossauer Stimmberechtigten an der Urne Ja zum Kostenanteil der Stadt Gossau. Und in Degersheim wurden die Investitionskosten an der Bürgerversammlung vom 26. März 2018 genehmigt.

Erweiterung und Neubau

Der Ausbau der ARA Oberglatt beinhaltet einerseits die Erweiterung der biologischen Reinigungsstufe (Biofiltration), und andererseits den Neubau einer Stufe zur Entfernung von Mikroverunreinigungen (EMV). Die biologische Reinigungsstufe muss erweitert werden, um auch in Zukunft über genügend Reinigungskapazität zu verfügen. Zudem sind die gesetzlichen Anforderungen an die Reinigungsleistung und an den Gewässerschutz gestiegen. Seit dem Jahr 2016 ist in der Gewässerschutzgesetzgebung verankert, dass grössere Abwasserreinigungsanlagen wie die ARA Oberglatt zusätzlich Massnahmen zur Entfernung von Mikroverunreinigungen treffen müssen. Deshalb muss die ARA Oberglatt mit einer sogenannten EMV-Stufe nachgerüstet werden. Unter dem Begriff Mikroverunreinigungen ist eine Vielzahl von Substanzen wie zum Beispiel Medikamente, Pflanzenschutzmittel, Lebensmittelzusätze, Inhaltsstoffe von Kosmetika oder Reinigungsmitteln zusammengefasst. Viele dieser Stoffe gelangen über das häusliche und industrielle Abwasser zu den Abwasserreinigungsanlagen und ohne entsprechende Reinigungsstufen in die Gewässer.

Arbeiten gehen zügig voran

Im Juni 2019 haben die Bauarbeiten zur Erweiterung der ARA Oberglatt begonnen. Trotz den bekannten Einschränkungen seit dem Frühjahr 2020 sind die Arbeiten mit nur geringen zeitlichen Abweichungen vorangegangen. Die Reinigungsstufe zur Entfernung von Mikroverunreinigungen wird voraussichtlich nach den Sommerferien 2021 in Betrieb genommen. Auch die Erweiterung der biologischen Reinigungsstufe dürfte bis zum Ende dieses Jahres planmässig abgeschlossen sein. Dass der enge Zeitplan weiterhin Bestand hat, ist nicht selbstverständlich, ist in der aktuellen Ausgabe des Gemeindeblattes zu lesen. Denn neben den Einschränkungen durch die Coronamassnahmen sei eine Erweiterung der Anlage unter laufendem Betrieb ohnehin sehr anspruchsvoll. Die ARA Oberglatt bildete eine einzige grosse Baustelle. Praktisch jeder freie Quadratmeter des Betriebsareals wurde für Baustelleninstallationen beansprucht. Dies stellte für die ARA-Mitarbeitenden eine besonders grosse Herausforderung dar. Bis anhin sei es ihnen gelungen, die Abwasserreinigung trotz Baustellenbetrieb jederzeit und umfassend aufrechtzuerhalten, heisst es weiter. 

Post inside
Im Vordergrund ein Teil der neuen Festbettbiologie-Becken, im Hintergrund die Reinigungstufe zur Entfernung von Mikroverunreinigungen.