Das Schweizer Brain Health Registry ist eine konzertierte Anstrengung von Memory Clinics der acht Einrichtungen aus der ganzen Schweiz. Zu diesen acht Institutionen gehört auch das Kantonsspital St. Gallen (KSSG).

Inspiriert von anderen Registern dieser Art, die in den USA, Grossbritannien, Schottland und den Niederlanden eingerichtet worden seien, trage das Schweizer Register zur «Schaffung einer globalen Datenbank von Forschungspartnern bei, die zur Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen – insbesondere der Alzheimer-Krankheit – beitragen wollen».

Wie funktionierts?

Teilnehmende, die sich in das Register eintragen, müssen bestimmte Angaben zu ihrer Person liefern und die Kontaktaufnahme durch Forschende erlauben. Die Kontaktaufnahme findet statt, falls sie für eine Studie infrage kommen. Forschende können die Teilnehmenden anschliessend nach den Ein- und Ausschlusskriterien einer Studie auswählen und diese zur freiwilligen Teilnahme an einer Studie einladen.

Die Erleichterung der Rekrutierungsphase für Studien in diesem Bereich sei «von wesentlicher Bedeutung», heisst es in der Mitteilung der Memory Clinics vom Dienstagvormittag. Verbesserte Lebensbedingungen und medizinische Fortschritte würden dazu führen, dass immer mehr Menschen ein hohes Alter erreichten. Die Häufigkeit neurodegenerativer Erkrankungen nähme entsprechend zu. Ziel dieser wissenschaftlichen Partnerschaft zwischen Freiwilligen und Forschern sei es, «die Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen voranzutreiben, insbesondere durch die Entwicklung präventiver therapeutischer Ansätze und frühzeitiger Diagnoseverfahren». Deshalb versuche das Schweizer Brain Health Registry relativ junge Teilnehmende, d.h. 50 Jahre und älter, zu gewinnen. Gleichzeitig erlaube das neue geschaffene Schweizer Brain Health Registry den Teilnehmenden potentiellen Zugang zu modernsten Technologien, innovativen Behandlungsmethoden und neuesten Medikamenten.

Was sagt die Community?

Würden Sie sich für medizinische Studien zur Verfügung stellen? Oder haben Sie bereits teilgenommen? Oder sagen Sie: Ich bin ja nicht lebensmüde! Wer weiss denn schon, was mit mir passiert? Dann melden Sie sich bei uns, wir wollen mehr wissen! Sie erreichen uns per Mail oder über Facebook und Instagram.

Weitere Informationen und Registrierungsmöglichkeit für Studienteilnehmende stehen auf der «Healthy Brain»-Seite zur Verfügung.