Was ist das nur für ein Jahr. 2020 wird in die Geschichte eingehen. Für viele war und ist es eine schwierige, herausfordernde Zeit. Und genau darum hat hallowil.ch in der Adventszeit eine erhellende Aktion gestartet. Nämlich um zu zeigen, wie hell-erleuchtet, farbenfroh, kreativ und auch abwechslungsreich die Region ist. Die Leserreporter waren aufgerufen, ihre Lieblingsbilder zum Fest der Feste zu schicken. Dabei spielte es keine Rolle, ob das Bild in den eigenen vier Wänden geschossen wurde oder im öffentlichen Raum. Es spielte auch keine Rolle, ob es ein Adventskranz oder eine Weihnachtskrippe ist. Es spielte auch keine Rolle, ob kreative Adventskalender oder feine Guetsli-Kreationen auf dem Bild zu sehen sind. Gerade in diesem speziellen Jahr sollte man in der Adventszeit dem Coronavirus trotzen und schöne Momente in Form von Bildern miteinander teilen.

Nun ist die Entscheidung gefallen und die hallowil.ch-Redaktion hat entschieden.

And the winner is ...

Post inside

Gemacht wurde das Bild von Monika Löffel aus Münchwilen. Vielen Dank dafür.

Die Wahl mag erstaunen. Aber für die Redaktion von hallowil.ch musste es in einem aussergewöhnlichen Jahr ein aussergewöhnliches, nicht-alltägliches Bild sein. «Es ist ein Hingucker. Die Leiter passt gut ins Corona-Jahr 2020. Für manche ist es nach unten gegangen, für andere nach oben. Und für die meisten von uns wird hoffentlich im nächsten Jahr ein Schritt nach oben möglich sein», begründet hallowil.ch-Chefredaktor Simon Dudle. Ihn hat aber auch imponieret, dass aus einer ganz gewöhnlichen, im Grundsatz so gar nicht weihnachtlichen Leiter ein etwas anderer Weihnachtsbaum entstanden ist. «Gerade in dieser schwierigen Zeit braucht es Kreativität. Darum gefällt uns dieses Bild so gut», sagt Dudle.

Die Auswahl sei aber schwergefallen, heisst es seitens der Redaktion. Denn es sind zahlreiche Bilder eingegangen, die alle auf ihre Art ihren weihnachtlichen Reiz haben. Klicken Sie sich durch die weihnachtlichen Einsendungen der hallowil.ch-Leser:

hallowil.ch wünscht allen Lesern frohe und hell-erleuchtete Festtage. Auf dass im kommenden Jahr der nächste Tritt auf der Lebensleiter erklommen werden möge. (red)