Frühe Förderung unterstützt Eltern und Erziehende darin, ein Umfeld zu schaffen, welches der physischen und psychischen Entwicklung des Kleinkindes förderlich ist. Sie trägt auch zur Chancengerechtigkeit hinsichtlich der Gesundheits- und Bildungschancen bei.

Vorbereitung Schuleintritt

Frühe Förderung umfasst verschiedene Massnahmen und Angebote, die im Rahmen der Unterstützung von Familien, der familienergänzenden Kinderbetreuung, der Entwicklung von familienfreundlichen Gemeinden, der Integrationsförderung, Gesundheitsförderung und Prävention sowie als Vorbereitung des Schuleintritts stattfinden.

Seit dem Jahr 2013 arbeiten die zuständigen Verwaltungsstellen des Kantons St.Gallen in der frühen Förderung interdepartemental zusammen. Mit der Durchführung der Konferenz «Frühe Förderung» im Frühling 2014 haben die drei Departemente Inneres, Bildung und Gesundheit den öffentlichen Diskurs zur Frühen Förderung im Kanton lanciert und diese auf die politische Agenda gesetzt.

Lokale Umsetzung

Auch die Gemeinde Flawil setzt bei der Frühen Förderung einen Entwicklungsschwerpunkt. Sie koordiniert in einem ersten Schritt die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteurinnen und Akteure in diesem Bereich. So hat im Halbjahresrhythmus bereits dreimal ein runder Tisch «Frühe Förderung» stattgefunden. Ein erstes konkretes Ergebnis daraus ist der Flyer, welcher alle Angebote für Kinder von null bis vier Jahren zusammenfasst: von der Mütter- und Väterberatungsstelle über die Kinderarztpraxis, das Eltern-Kind-Singen oder den Chrabbel-Treff bis hin zur Kinderkleiderbörse oder den Familientreff.

Der Flyer «Frühförderung» wird in diesen Tagen den Flyer mit seinem Jahresversand allen Haushaltungen mit Kleinkindern zustellen. Parallel dazu werden die Angebote auf der Homepage www.flawil.ch unter der Rubrik «Schule → Frühe Förderung» aufgeschaltet. Und schliesslich wird der Flyer überall dort aufliegen, wo junge Familien ein- und ausgehen. Als nächster Schritt ist geplant, den Flyer noch in verschiedene Sprachen zu übersetzen.