Der Vereinspräsident – seit einem Jahr Manuel Quinter – präsentierte anhand von Impressionen das Kulturprogramm, welches zwischen März und Oktober aufgrund der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus zwischenzeitlich komplett eingestellt werden musste. Über vierzig Veranstaltungen mussten verschoben oder abgesagt werden. 

Ein Lichtblick über die Sommermonate sei das Aussengastronomieprojekt «Bar de Lion» gewesen, welches sich neben den vielen guten Rückmeldungen der Gäste auch positiv auf die Jahresrechnung auswirkte. Weiter konnte im Herbst das «SoundSofa Festival» stattfinden, welches trotz des nassen Wetters Anklang fand. Gegen Ende des Jahres fanden vereinzelt wieder Veranstaltungen im Club statt, teilweile mussten diese ohne Gäste als Live-Stream durchgeführt werden.


Grosszügige Spenden 

Nach dem Jahresbericht des Präsidenten erläuterte Kassier Michael Schlauri die Rechnung und ging auf einzelne Zahlen näher ein. So sind beispielsweise über 25'000 Franken an Spenden von Privatpersonen, Künstlern und Firmen zusammengekommen, die Ticketumsätze wiederum sind auf fast einen Viertel des Vorjahres eingebrochen. 

Letztendlich konnte das turbulente Jahr mit einem Überschuss von rund 8'000 Franken abgeschlossen werden. Präsident Manuel Quinter bedankte sich bei der Betriebsleitung und allen Mitarbeiter*innen für ihren unermüdlichen Einsatz und die unzähligen ehrenamtlichen Einsätze in diesem sehr herausfordernden Jahr.

Simon Müller geehrt 

Der im Vorjahr erneuerte Vereinsvorstand stellte sich bis auf Simon Müller erneut zur Wahl und wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig bestätigt. Simon Müller war über neun Jahre im Gare de Lion aktiv; anfangs auf betrieblicher Ebene mit Öffentlichkeitsarbeit und dem Aufbau des Hip-Hop- Eventlabels «Save The BAMF», später im Vorstand mit diversen Projekten. Der Vorstand dankt Simon für seinen grossen Einsatz und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

Vorstand bestätigt 

Künftig besteht der Vereinsvorstand aus Manuel Quinter (Präsidium), Michael Schlauri (Finanzen), Michael Häseli (Aktuariat), Matthias Loepfe (Beisitz, Umbau-Projekt). Oliver Wiesendanger, Rebekka Bannwart und Michael Sarbach sind in ihrer Funktion als Betriebsleitung von Amtes wegen weiterhin Teil des Vorstands. Die Revisoren Claudia Rüegsegger und Raffael Grögli sowie Ersatzrevisor Jan Lieberherr wurden ebenfalls erneut bestätigt.