Selbstbestimmt und natürlich gebären – das wünschen sich viele werdenden Eltern. Gleichzeitig möchten sie nicht auf die Sicherheit verzichten, die ein Spital für Mutter und Kind bereithält. Das Spital Wil bietet nun Frauen mit einer komplikationslosen Schwangerschaft beides: Bei der hebammengeleiteten Geburt begleitet eine Hebamme die Gebärende eigenverantwortlich und ohne Arzt oder Ärztin durch die gesamte Geburt. Mit traditionellem Hebammenwissen und komplementärmedizinischen Methoden wie Massagen, Akupunktur, Homöopathie, Aromatherapie und anthroposophisch orientierter Medizin unterstützt sie den natürlichen Geburtsprozess und stärkt das Vertrauen der Frau in ihre eigenen Ressourcen und Kräfte. «Dabei wird die Gebärende konstant, individuell und in ungestörter Atmosphäre betreut», sagt Rahel Neuman Merlo, Leitende Hebamme der Klink für Gynäkologie und Geburtshilfe im Spital Wil.

Ärztliche Unterstützung sofort verfügbar

Kommt es unter der Geburt zu Komplikationen, so steht rasch das Ärzteteam zur Verfügung. «Unsere erfahrenen Hebammen erkennen rechtzeitig, wann ärztliche Unterstützung erforderlich ist - zum Beispiel, wenn es während der Geburt Komplikationen gibt oder auch, wenn die Frau stärkere Schmerzmittel wünscht», sagt Frank Liedke, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Ein Wechsel in die ärztlich geleitete Geburtshilfe kann jederzeit schnell und ohne Wechsel der Räumlichkeiten erfolgen. «Das unterscheidet unsere hebammengeleitete Geburtshilfe von einer Hausgeburt oder einer Geburt im Geburtshaus», meint Liedke.

Individuelle Vorbereitung

Um zu prüfen, ob eine hebammengeleitete Geburt möglich ist, werden bereits während der Schwangerschaft zwei Termine in der Hebammensprechstunde geplant. «Die Sicherheit von Mutter und Kind steht an oberster Stelle. Daher müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein», sagt Rahel Neuman Merlo. So muss zum Beispiel die Schwangerschaft komplikationslos verlaufen sein und das Kind mit dem Kopf nach unten im Bauch liegen. Bei den vorbereitenden Terminen werden zudem die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der werdenden Eltern besprochen, so dass diese bei der Geburt berücksichtigt werden können. Ergänzt wird das Angebot der hebammengeleiteten Geburt im Spital Wil durch tägliche Wochenbettbesuche der Hebammen auf der Wöchnerinnenstation.