Am Umzug waren trotz Kälte mehrere hundert Kinder und verschiedene Musikgruppen dabei. Die Bewohner an der Umzugsroute und sämtliche Autofahrer waren gebeten, während des Vorbeiziehens des Umzugs die Haus-, Schaufenster- und Reklamebeleuchtungen beziehungsweise die Scheinwerfer des Autos auszuschalten. Damit kamen die geschnitzten Räben als kleine Kunstwerke besser zur Geltung.

Weder der Ursprung des Festes noch der genaue Grund des Datums sind bekannt. Es gibt aber verschiedene Interpretationen. Feststeht: Vor über 90 Jahren hat der Verkehrsverein Flawil dem Fest einen offiziellen Charakter geben. Die Lägelisnacht gibt es nur in Flawil.

Bilder sagen bei diesem Anlass mehr als viele Worte. Klicken Sie sich durch die Galerie von Fotograf Thomas Glauser - für einmal ganz bewusst ohne Bildlegenden. (rkf/sdu)