Solarenergie ist vielfältig. Weltweit und auch in der Schweiz ist die installierte Leistung an Solarzellen bereits höher als jene in Atomkraftwerken. Erfreulich dabei ist, dass sich diese Zunahme laufend verschnellert. Bei der Photovoltaik wird die Sonneneinstrahlung in Solarzellen direkt und emissionsfrei in elektrische Energie umgewandelt. Die Energiestrategie 2050 ist ein Massnahmenpaket des Bundes und sieht den schrittweisen Umbau des Energiesystems vor.

Vorbildfunktion

Das Schulhaus Züberwangen benötigt pro Jahr rund 35‘000 kWh Energie, dies entspricht im Jahr 2023 Stromkosten von ungefähr 10‘000 Franken. Mit dem Bau der eigenen Photovoltaikanlage (PVA) kann die Gemeinde eine Vorbildfunktion übernehmen und ihren Eigenbedarf selber decken. Nebst den PVA auf dem Dach des WPH (30 kWp) sowie der Sportanlage (160 kWp) wäre dies die dritte Anlage. Der Überschuss der Produktion wird ins Netz des Elektrizitätswerks eingespiesen und nach dem aktuellen Tarif entschädigt. Der aufzuwendende Betrag von 270‘000 Franken wird innert fünf Jahren abgeschrieben.

Garderoben-Provisorium

Bereits seit einiger Zeit entsprechen die Garderoben «Fridolin» nicht mehr dem heutigen Standard. Sie sind sanierungsbedürftig. Der Gemeinderat verzichtet auf eine vollumfängliche Sanierung und möchte auf dem eigenen Grundstück im Bild «Parkplatz West» mit entsprechenden «Container-Modulen» Ersatz schaffen. Da langfristig die Umsetzung die Zusammenlegung der Rasenspielfelder im Bürgerguet angestrebt wird, genügt ein Provisorium. Das Grundstück beim Knoten «Schul-/Weieren-/ Dorf-/Hüserenstrasse» soll veräussert werden, weil die Gemeinde dazu keinen Bedarf mehr hat.

Kosten und Baukommission

Gemäss Offerte belaufen sich die Kosten für die Container-Garderobe auf insgesamt 475‘700 Franken. Der Betrag wird in die Investitionsrechnung 2023 eingestellt. Damit die Projektierung und Realisierung effizient umgesetzt werden können, setzt der Gemeinderat eine Baukommission ein. Diese besteht aus Vertretern der Gemeinde, der Betriebskommission Liegenschaften sowie dem Fussballclub.

Genehmigung durch Bürgerschaft

Die Bürgerschaft beschliesst an der Bürgerversammlung vom 31. März 2023 über den Kredit. Beide Bauvorhaben gelten als einmalige neue Ausgaben bis 500‘000 Franken und werden aufgrund ihrer Ausgabenhöhe in die Investitionsrechnung eingestellt. Dafür sind keine Gutachten notwendig.